Die Investmentbanker haben der Deutschen Bank wieder Rückenwind beschert und ihren Vorsteuergewinn in den ersten neun Monaten mehr als vervierfacht.

Deutsche Bank

FINANCE+ 28.10.20
Banking & Berater

Deutsche Bank: Das Investmentbanking schlägt zurück

Ein florierender Anleihehandel hat der Deutschen Bank einen satten Quartalsgewinn und den Investmentbankern Oberwasser beschert. Die Investmentbank überflügelte im Ergebnis sogar alle anderen Geschäftsbereiche. Aber ist dieser Erfolg auch nachhaltig?

So schnell kann sich das Blatt wenden: Das vielgescholtene Investmentbanking der Deutschen Bank hat ein überraschend gutes drittes Quartal abgeliefert und den Vorsteuergewinn in den ersten neun Monaten mit rund 2,6 Milliarden Euro im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mehr als vervierfacht.

Die Erträge im Investmentbanking stiegen in diesem Zeitraum um satte 35 Prozent auf 5,7 Milliarden Euro. Gleichzeitig drückte die Deutsche Bank die zinsunabhängigen Kosten um 14 Prozent auf 4,2 Milliarden Euro, wodurch sich die Cost-Income-Ratio schlagartig von 88,1 auf 56,2 Prozent verbesserte. So gut das aussieht – eine detaillierte Betrachtung der einzelnen Zahlen der Deutschen Bank fördert auch andere Erkenntnisse zu Tage, nicht nur positive.

Lesen Sie weiter und seien Sie immer einen Schritt voraus!

Ihre Vorteile mit FINANCE+

  • Exklusive Einblicke in die Corporate-Finance-Welt:

    Banking und Kapitalmarkt, Jobwechsel und Deals.

  • Aktuell und Business-relevant:

    Aktuelle News, relevante Hintergründe, fundierte Analysen.

  • Alles in einem Paket:

    Der gesamte FINANCE-Content aus Online und Magazin in einem Paket.