Newsletter

Abonnements

Ingrid Hengster: „Deutschland ist für uns nach UK größter Markt“

The Royal Bank of Scotland plc, Niederlassung Frankfurt

Der deutsche Markt ist für die Royal Bank of Scotland wichtiger geworden. „Deutschland ist für uns nach UK der größte Markt“, sagte Ingrid Hengster, Country Executive Deutschland, Österreich und Schweiz am Mittwoch in Frankfurt am Main. Das Institut ist in diesem Jahr schon sehr aktiv auf dem deutschen Markt gewesen und hat verschiedene Transaktionen begleitet: Im Kreditmarkt war die RBS beispielsweise bei Siemens, Henkel und SAP dabei. Am Kapitalmarkt war das Institut ebenfalls bei einigen Finanzierungen beteiligt. Im High-Yield-Segment gehören die Bonds von Fresenius, Gerresheimer und Schmolz + Bickenbach dazu. „Höhepunkte im Bondmarkt waren im ersten Quartal 2012 eine mehr-tranchige Transaktion für BMW über 2,5 Milliarden Euro und  eine fünfjährige Anleihe von ThyssenKrupp“, resümierte Hengster. BMW ist die bis dato größte Unternehmensanleihe im Euro-Raum seit März 2010, ThyssenKrupp ist die größte Crossover-Anleihe, die jemals im Euro-Markt platziert worden ist.

„Die RBS will sich künftig auf die Bereiche konzentrieren, in denen wir globale Marktführer sind“, betonte die Deutschlandchefin der RBS. Zum RBS-Kerngeschäft gehören Finanzierungen wie Kredite, Bonds, Wandelanleihen und Exportfinanzierungen, das Corporate Advisory, das Risikomanagement und das Transaktionsservicegeschäft. „Das M&A- und Equity-Capital-Market-Geschäft geben wir auf, weil wir hier nicht zu den Top-Spielern gehören“, erklärte Hengster. In Deutschland seien davon 20 Mitarbeiter betroffen. „Im M&A-Geschäft haben wir auch schon Mandate zurückgegeben.“

Die Anzahl der Kunden ist im Vergleich zu 2010 unverändert. „Wir betreuen nach wie vor 150 Unternehmen, Finanzinstitute und Kunden der Öffentlichen Hand“, sagte Hengster. 2009 hatte die RBS ihre Unternehmensstrategie neu aufgelegt. Als Zielkunden hat die Bank seitdem unter anderem DAX, MDAX und große Familienunternehmen im Visier. Kleinere Unternehmen mit einem Umsatz zwischen 500 Millionen Euro und 1,5 Milliarden Euro werden seit der Neuaufstellung nicht mehr als separates Kundesegment gesehen, wie das 2006 und 2007 noch der Fall war.

sabine.paulus[at]finance-magazin.de

sabine.paulus@finance-magazin.de | + posts

Sabine Paulus ist seit 2008 Redakteurin beim Fachmagazin FINANCE und der Online-Publikation DerTreasurer. Ihre Themenschwerpunkte sind Personal, Organisation, Karriere und Finanzierung. Sie ist M.A. und hat an der Universität Konstanz unter anderem das Hauptfach Deutsche Literatur studiert.