Inside Corporate Banking

Abonnements

Startseite Banking & Berater Firmenkundengeschäft Marcus Schenck wird neuer CFO der Deutschen Bank

Marcus Schenck wird neuer CFO der Deutschen Bank

Vorstandsumbau bei der Deutschen Bank: Ex-Eon-CFO Marcus Schenck wird designierter CFO, Finanzvorstand Stefan Krause übernimmt ein anderes Kern-Ressort.
Deutsche Bank/E.ON

Ex-Eon-CFO Marcus Schenck wird neuer CFO der Deutschen Bank. Wie die Bank am späten Abend mitteilte, tritt der aktuell als Goldman Sachs-Partner tätige Schenck „in Kürze“ in die Bank ein, zunächst als Generalbevollmächtigter und Vize-CFO. Er erhält einen Vertrag über drei Jahre. Nach der Hauptversammlung am 21. Mai 2015 soll er Stefan Krause  als CFO ablösen.

Krause übernimmt zum 1. November das neu geschaffene Ressort Strategie und Organisationsentwicklung, das „alle wesentlichen Veränderungsinitiativen bündelt“. Damit wird er für zwei sehr wichtige Initiativen der Deutschen Bank zuständig sein: Kosteneinsparungen und die Fortentwicklung des Geschäftsmodells.

Aufsichtsratschef Paul Achleitner betonte die zentrale Rolle des seit 2008 amtierenden früheren BMW-CFOs für die Bank bei der Überwindung der Finanzkrise und beim Risikoabbau sowie bei der Stärkung der Kapitalbasis. Krauses Vertrag läuft bis 2018.

Neben Marcus Schenck wird auch Christian Sewing neuer Vorstand

Doch es gibt nicht nur einen Wechsel auf dem CFO-Posten, auch insgesamt vergrößert sich der Vorstand der Deutschen Bank: Er wächst von sieben auf neun Mitglieder an. Neben Schenck rückt auch der bisher für die Konzernrevision verantwortliche Christian Sewing als neuer Rechtsvorstand in das Führungsgremium der Deutschen Bank ein.

Der 44-Jährige Sewing, der das Ressort Recht zum 1. Januar 2015 von Stephan Leithner übernimmt, wird zusätzlich für die 2013 geschaffene Konzernfunktion „Incident Management Group“ zuständig sein, in der potentiell relevante Zwischenfälle, die etwa das Fehlverhalten einzelner Mitarbeiter betreffen, gebündelt werden. Sewing ist seit vielen Jahren für die Deutsche Bank tätig.

Leithner soll sich als CEO Europa (ohne Deutschland und UK) auf Markt- und Kundenentwicklungen fokussieren. Weiterhin wird er für Regierungsbeziehungen, Regulierung, Compliance und Personal verantwortlich sein. Er soll die „nächste Phase des Kulturwandels koordinieren“, wie es heißt.

Der designierte CFO Marcus Schenck war von 2006 bis 2013 Finanzvorstand beim Energiekonzern Eon. 2013 war der 48-jährige promovierte Volkswirt Schenck und M&A-Spezialist zu Goldman Sachs ins Londoner Büro zurückgekehrt, das er nun in Richtung Deutsche Bank verlässt.

marc-christian.ollrog[at]finance-magazin.de