Die Wirtschaftskanzlei Ashurst sitzt im Münchner Ludwigpalais. Dort wird der M&A-Anwalt Thomas Sacher zukünftig tätig sein.

Ashurst

20.01.15
Banking & Berater

M&A-Anwalt Thomas Sacher kommt zu Ashurst

Von Anna Wulf

Die Wirtschaftskanzlei Ashurst verstärkt ihre deutsche Corporate-Praxis mit Thomas Sacher. Der Spezialist für M&A-Transaktionen war ein Urgestein von Beiten Burkhardt.

Thomas Sacher wird in Zukunft für die Kanzlei Ashurst tätig sein. Unternehmensangaben zufolge wird er der Münchner Niederlassung von Ashurst beitreten. Allerdings ist noch nicht bekannt, wann der Wechsel stattfinden soll.

Bislang ist Sacher Co-Leiter für den Bereich Corporate/ M&A bei der Wirtschaftskanzlei Beiten Burkhardt in Nürnberg. Dort begann er 1986 seine lange Karriere als Berater bei internationalen Transaktionen.

Thomas Sacher: Fast 30 Jahre Erfahrung mit M&A-Deals

Seit 1992 war Thomas Sacher bei Beiten Burkhardt als Partner für die Begleitung von Unternehmens- und Beteiligungskäufen, Joint Ventures, Übernahmen und anderen Transaktionen zuständig. Seine Schwerpunkte sind M&A, Private Equity und Alternative Investments. Er zählt Ashurst-Angaben zufolge namhafte deutsche und internationale Unternehmen zu seinen Mandanten, unter anderem Adidas, SGL Carbon, Bosch und SAP.

Beiten Burkhardt verliert nicht nur das Kanzlei-Urgestein Sacher und möglicherweise auch einige von dessen Mandanten, sondern auch weitere Mitarbeiter, die gemeinsam mit Sacher zu Ashurst wechseln werden. Nach Angaben von Ashurst wird ihm ein Team um einen Senior Counsel zu Ashurst folgen.

 

anna.wulf[at]finance-magazin.de