Newsletter

Abonnements

Lea-Sophie Cramer wird Industry Advisor bei KKR

Lea-Sophie Cramer (links) wird bei KKR als neue Industry Advisor eng mit Europachef Philipp Freise zusammenarbeiten. Foto: KKR
Lea-Sophie Cramer (links) wird bei KKR als neue Industry Advisor eng mit Europachef Philipp Freise zusammenarbeiten. Foto: KKR

Das Private-Equity-Team von KKR bekommt prominente weibliche Verstärkung: Lea-Sophie Cramer wird neue Industry Advisor bei dem Finanzinvestor. Mit der Berufung von Cramer will KKR die Expertise im europäischen E-Commerce- und Technologiesektor ausbauen. Dafür soll die Unternehmerin den Finanzinvestor zu Investitionsmöglichkeiten beraten und ausgewählte Portfoliounternehmen bei internationalen Wachstumsstrategien unterstützen. Sie wird bei KKR unter anderem mit Deutschlandchef Christian Ollig, Co-Head des europäischen PE-Geschäfts Philipp Freise und Director Laura Schröder zusammenarbeiten.

Empfohlener externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von www.linkedin.com, der von der Redaktion empfohlen wird. Sie können den Inhalt mit einem Klick aktivieren.

Inhalt entsperren

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte von www.linkedin.com angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Lea-Sophie Cramer gründete Amorelie

Für die Aufgaben, die Cramer bei KKR übernehmen wird, bringt sie das nötige Rüstzeug mit: Sie ist Unternehmerin, selbst Investorin und zudem ein prominentes Gesicht in der deutschen Start-up-Szene – und dürfte daher auch über ein großes Netzwerk verfügen. Bekannt wurde Cramer vor allem durch die Gründung von Amorelie im Jahr 2013. Das E-Commerce-Unternehmen verkaufte sie einige Jahre später an ProSiebenSat.1, im Jahr 2019 zog sie sich schließlich als CEO von Amorelie zurück.

Ihre Karriere startete Cramer ihrem „Linkedin“-Profil zufolge als Unternehmensberaterin bei der Boston Consulting Group. Dort blieb sie allerdings nur knapp ein Jahr. Nach einer weiteren kurzen Station bei Rocket Internet wechselte die Unternehmerin zu Groupon, wo sie das Asiengeschäft leitete. Danach folgten weitere berufliche Stationen, unter anderem im Verwaltungsrat des Elektronikfachhändlers Conrad sowie im Verwaltungsrat des Fotoproduktionsunternehmen Ifolor, in dem sie bis heute sitzt.

Darüber hinaus ist Cramer seit vielen Jahren als Business Angel und Venture-Capital-Investorin aktiv. Auch abseits der beruflichen Karriere ist Cramer vielbeschäftigt: So ist sie gemeinsam mit Verena Pausder Co-Gastgeberin des Business-Podcasts „Fast & Curious“ und hat die „10 More In“-Akademie gegründet, die ein digitales Führungsprogramm für Frauen anbietet.

KKR will weiter in Tech-Unternehmen investieren

Bei KKR warten auf die Unternehmerin auch gleich handfeste Aufgaben: Cramer wird in den Verwaltungsrat der KKR-Beteiligung Wella einziehen. Dort soll sie Fachwissen in den Bereichen E-Commerce, nachhaltige und innovative Markengestaltung sowie ihre Erfahrungen mit dem deutschsprachigen Konsumgütermarkt einbringen. KKR hatte Wella vor rund zwei Jahren von Coty übernommen.

Darüber hinaus will der Finanzinvestor laut Europachef Freise im Technologiesektor seine „Aktivitäten global weiter ausbauen“ und dabei von Cramers Expertise profitieren.

Den Tech-Sektor bearbeitet KKR schon lange. Hierzulande ist der Finanzinvestor unter anderem bei der Reiseplattform Getyourguide investiert, den Marktforscher GfK hat er im vergangenen Jahr an den US-Wettbewerber NielsenIQ veräußert. Darüber hinaus sind der Zahlungsdienstleister Unzer sowie das Supply-Chain-Software-Unternehmen Körber Teil des KKR-Portfolios. In Deutschland beschäftigt der Finanzinvestor, der bis heute nach eigener Aussage in mehr als 25 Unternehmen aus der DACH-Region investiert hat, zehn Investment Professionals.

Cramer ist nicht der erste Neuzugang bei KKR in diesem Jahr. Bereits in der vergangenen Woche hat der Finanzinvestor die Berufung des Deutschbankers Harald Dürr zum Leiter des Family-Capital-Kundengeschäfts in der DACH-Region bekanntgegeben.

Olivia Harder ist Redakteurin bei FINANCE und verfolgt schwerpunktmäßig die aktuellen Entwicklungen im Private-Equity- und M&A-Geschäft. Sie hat Philosophie, Politikwissenschaften, Soziologie und Geographie an der Justus-Liebig-Universität in Gießen studiert, wo sie auch einen Lehrauftrag innehatte. Vor FINANCE arbeitete Olivia Harder in den Redaktionen mehrerer Wochen- und Tageszeitungen, unter anderem beim Gießener Anzeiger.