Newsletter

Abonnements

Philip Holzer: Von Goldman Sachs zu Eintracht Frankfurt?

Sportlich läuft es nicht rund bei Eintracht Frankfurt, und nun kommen auch noch personelle Querelen hinzu. Wie die in Sportfragen für gewöhnlich gut unterrichtete Bild-Zeitung berichtet, arbeitet man im Club an der Ablösung von Wilhelm Bender, der noch bis Juni 2015 Sprecher des Aufsichtsrats ist. Als möglichen Nachfolger bringt das Blatt einen alten Bekannten aus der Frankfurter Investmentbanking-Szene ins Gespräch: Philip Holzer, langjähriger Deutschland-Vize bei Goldman Sachs, gilt als aussichtsreicher Kandidat.

Der 48-Jährige ist bereits Mitglied im Aufsichtsrat der Eintracht Frankfurt Fußball AG. Holzer, der zuletzt bei Goldman Sachs für das Aktien- und Derivategeschäft in Deutschland, Österreich und der Schweiz zuständig war, hatte in der vergangenen Woche angekündigt, in den Aufsichtsrat der deutschen Goldman Sachs AG zu wechseln. Seine Aufgaben im Aktien- und Derivategeschäft soll Jörg Kukies übernehmen.

Eintracht-CFO Axel Hellmann gilt als Vertrauter Holzers

Seit 2010 ist Holzer, selbst bekennender Fußballfan und ehemaliger Torwart, bereits Mitglied im Aufsichtsrat von Eintracht Frankfurt. Dort gilt er mittlerweile als gut vernetzt.

Sollte der Investmentbanker tatsächlich die Nachfolge von Bender als Sprecher des Gremiums antreten, wäre dies auch ein gutes Signal für Eintracht-CFO Axel Hellmann. Der amtierende Vorstandschef Heribert Bruchhagen ist bereits 65 Jahre alt, früher oder später muss ein Nachfolger her.

Der amtierende Aufsichtsratschef Bender hatte zuletzt eine Ernennung Hellmanns zum CEO ausgeschlossen – und dies zum Ärger des Vereins über die Presse kommuniziert. Würde Holzer dagegen Sprecher des Gremiums, dürfte sich ein ganz neues Szenario ergeben. Der Investmentbanker und der Eintracht-CFO gelten als enge Vertraute. Mit einem guten Bekannten als Aufsichtsratschef hätte CFO Hellmann einen wichtigen Fürsprecher auf dem Weg zum Vorstandsvorsitz.

+ posts
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022