SikaGroup

04.02.14
CFO

Beförderung: Adrian Widmer wird neuer CFO der Sika Group

Der Schweizer Spezialchemiekonzern Sika hat ab 1. März 2014 einen neuen CFO: den 45-jährigen Adrian Widmer. Er folgt auf den langjährigen CFO Ronald Trächsel, der den Konzern verlässt. Widmer ist seit sieben Jahren für die Sika Group tätig.

Der 45-jährige Schweizer Adrian Widmer wird zum 1. März 2014 zum CFO der Sika Group befördert, zugleich wird er Mitglied der Konzernleitung. Sieben Jahre leitete der Ökonom bereits das Konzerncontrolling, vier Jahre begleitete er zudem die M&A-Deals des Konzerns. Der bisherige CFO Ronalds Trächsel wird das Unternehmen nach sechs Jahren als Finanzvorstand auf eigenen Wunsch verlassen, um sich neuen Herausforderungen zu widmen, wie es hieß.

CFO Widmer bringt internationale Erfahrung mit

Nach seinem Studium der Volkswirtschaft in Zürich sammelte Widmer in verschiedenen Unternehmen des Konzerns Textron Systems Erfahrungen in den USA und Großbritannien, schließlich kehrte er in die Schweiz zurück. 2000 folgte zunächst der Wechsel als Corporate Finance Manager zur Degussa Construction Chemicals Division, dann die Beförderung zum Leiter Finanzen sowie Finance Director Business Line Flooring Europe der Schweizer Abteilung. Nach der Beförderung zum Geschäftsführer der Construction Systems in der DACH-Region des mittlerweile von der BASF übernommenen Unternehmens, wechselte er 2007 als Leiter der Controlling-Einheit zur Sika Group.

Die Sika ist ein Spezialchemiekonzern mit mehr als 160 Fabriken und rund 16.000 Mitarbeitern. Das Unternehmen entwickelt und produziert vor allem für die Bau- und Fahrzeugindustrie. Der Jahresumsatz lag zuletzt bei 5,14 Milliarden Schweizer Franken, also rund 4,2 Milliarden Euro.

vernessa.oberhansl[at]frankfurt-bm.com