Newsletter

Abonnements

CFO Alexander Blum verlässt Gigaset

CFO Alexander Blum verlässt Gigaset zum Jahreswechsel.
Gigaset

CFO Alexander Blum verlässt den Telefonsethersteller Gigaset zum Jahresende. Der 35-Jährige habe dem Aufsichtsrat mitgeteilt, dass er seinen Dienstvertrag zum 31. Dezember 2014 fristgerecht beendet und bis dahin weiter voll erfüllen werde, hieß es. Dann werde er den Posten an einen Nachfolger übergeben.

Aufsichtsrat und CEO Charles Fränkl dankten Blum für seine Rolle in der Konzernrestrukturierung. Blum habe die Suche nach einem strategischen Investor entscheidend vorangetrieben und die Finanzierung durch die Bankenverhandlungen um den Konsortialkredit stets gesichert. Zuletzt hatte der Konzern nach einer Kapitalerhöhung und der Emission einer Wandelanleihe die Bankverbindlichkeiten zurückgeführt.

Alexander Blum: Seit 2011 Gigaset-CFO

Nach seinem Studium an der European Business School in Oestrich-Winkel begann Blum seiner Karriere bei einer Unternehmensberatung. 2008 wechselte Blum zu Gigaset, wo er die Restrukturierung der Gigaset Communications GmbH mit lenkte, bevor er im Februar 2010 mit Anfang 30 als CFO in deren erweiterte Geschäftsleitung eintrat.

Blum spielte bei der Neuausrichtung der Gesellschaft als Stand-Alone-Unternehmen unter dem PE-Investor Arques nach dem Carveout von Siemens eine wichtige Rolle. Er betreute den Ausbau der globalen Finanz- und Controlling-Strukturen. Seit März 2011, nach der Übernahme der ehemaligen Siemens-Tochter durch Arques im Dezember 2010, verantwortete Alexander Blum als Finanzvorstand von Gigaset die Bereiche Finance, IT, Legal, Human Resources und Investor Relations.

camilla.naschert[at]finance-magazin.de

Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022