Newsletter

Abonnements

CFO Thomas Kresser verlässt Alstom Deutschland

CFO Thomas Kresser verlässt Alstom Deutschland.
Alstom

Thomas Kresser ist nach drei Jahren als Finanzvorstand bei Alstom Deutschland ausgeschieden. Nach Angaben eines Sprechers hat Kresser das Unternehmen Ende April auf eigenen Wunsch verlassen, um sich einer neuen Herausforderung zu stellen: „Wir bedauern diesen Schritt sehr.“ Kresser habe dies vor „einigen Wochen“ intern bekannt gegeben. Medienberichte, wonach der Abschied des CFO auf Konflikte mit der Pariser Konzernleitung zurückzuführen sein soll, wollte der Sprecher gegenüber FINANCE nicht kommentieren: „An diesen Spekulationen beteiligen wir uns nicht.“

Angeblich soll Thomas Kresser nicht mit den Sparzielen von Konzern-CEO Patrick Kron einverstanden gewesen sein. Dieser hatte sich erst vor drei Wochen in einem Interview mit der Wirtschaftwoche über die mangelnde Profitabilität einiger deutscher Standorte beklagt. „Zufrieden bin ich noch nicht“, hatte Kron gesagt. „Wir müssen auf jeden Fall noch weiter gehen.“ Zwar seien die Auftragsbücher voll, doch das allein reiche nicht aus, um Gewinne zu machen. Insbesondere für die Zugfabrik in Salzgitter und für den Kesselbau in Stuttgart  müsste die Profitabilität verbessert werden.

Alstom sucht nun einen Nachfolger für Kresser. Er war seit Mai 2010 Finanzvorstand von Alstom Deutschland und agierte zusätzlich auch als stellvertretender Vorstandsvorsitzender. Der 53-Jährige hatte nach Unternehmensangaben vor seiner Zeit bei Alstom mehrere Führungspositionen in der Konsumgüter- und Telekommunikationsindustrie inne. Acht Jahre lang sei er in verschiedenen CFO-Funktionen in den USA, Portugal und der Schweiz tätig gewesen.

desiree.backhaus[at]finance-magazin.de

FINANCE Daily Newsletter
Das Wichtigste aus der FINANCE-Welt – täglich direkt in Ihr Postfach.
Jetzt abonnieren »
Jetzt abonnieren »
FINANCE Daily Newsletter