Newsletter

Abonnements

CFO-Wechsel: 1. FC Köln, T-Systems Schweiz, Xerox

CFO Oliver Leki scheidet Mitte Januar aus dem Fußballverein 1. FC Köln aus.
1. FC Köln

Finanzchef Oliver Leki verlässt 1. FC Köln

Geschäftsführer Oliver Leki verlässt Mitte Januar nach knapp zehn Jahren den Fußballverein 1. FC Köln. Bereits im Sommer 2012 hatte Leki angekündigt, den Ende Juni 2013 auslaufenden Vertrag nicht verlängern zu wollen. Die Aufgaben der Geschäftsführung beim 1. FC Köln werde Alexander Wehrle übernehmen, der wie angekündigt zum Club wechseln wird, voraussichtlich noch im Januar 2013, heißt es in einer Mitteilung des Fußballvereins.

Der 39-jährige Diplom-Kaufmann Leki begann im Jahr 2003 als kaufmännischer Leiter beim FC. 2006 stieg er in die Geschäftsführung der 1. FC Köln Marketing & Vertriebs GmbH, seit 2010 gehörte er auch der Geschäftsführung der 1. FC Köln GmbH & Co. KGaA an. Dort verantwortete er die Bereiche Finanzen|Finanzierung, Organisation, Personal und Geschäftsentwicklung beim Fußballverein. Zuletzt hatte er mit seinem Team eine Fananleihe über 10 Millionen Euro am Markt platziert. Darüber hinaus führte Oliver Leki seit 2009 als Vorstand die Geschäfte der Stiftung des 1. FC Köln.

Nino Ostertag wird Director Finance & Controlling bei T-Systems Schweiz

T-Systems in der Schweiz beruft Dr. Nino Ostertag zum neuem Director Finance & Controlling. Er beerbt Ralf Griesse, der sich nach Unternehmensangaben nach Ablauf seines dreijährigen Vertrags als Director Finance & Controlling zu einer Rückkehr nach Deutschland entschieden hat. Nino Ostertag wird in dieser Funktion zum 1. Februar Mitglied der siebenköpfigen Geschäftsleitung der T-Systems Schweiz und führt die Bereiche Rechtsdienst, Einkauf, Finanzen und Controlling.

Der 33-jährige neue Director Finance & Controlling kommt vom Schwesterunternehmen Detecon Schweiz, wo er seit 2009 als Mitglied des Management Teams in der ICT-Managementberatung tätig war. Ostertag kennt die Deutsche Telekom und T-Systems bereits aus gemeinsamen Projekten, heißt es in der Mitteilung weiter. Er habe innerhalb der Detecon den Bereich Commercial Management aufgebaut und in Zusammenarbeit mit verschiedenen Landesgesellschaften der T-Systems Outsourcing-Deals betreut. Weitere Schnittstellen zur Deutschen Telekom hatte er im Rahmen seiner Einsätze als Berater. Zudem kennt er die T-Systems Schweiz infolge eines dreimonatigen Einsatzes als Head of Controlling.

Xerox-Finanzchef Luca Maestri wechselt zu Apple

Xerox-CFO Luca Maestri verlässt das Technologieunternehmen Ende Februar und wechselt zu Apple. Beim Mac-Hersteller übernimmt er den Posten des Corporate Controllers und folgt damit Betsy Rafael nach, die im Oktober 2012 in den Ruhestand gegangen ist.

Maestri hatte seit 16. Februar 2011 die Position des CFO und Executive Vice President der Xerox Corporation inne. Davor war er seit 2008 Finanzchef des finnisch-deutschen Netzwerkbauers Nokia Siemens Networks (NSN). Weitere berufliche Erfahrungen sammelte der 48-Jährige bei General Motors, wo er über 20 Jahre in leitender Funktion in der Finanzabteilung des Autobauers tätig war.

Simone Büber-Monath ist neue kaufmännische Geschäftsführerin bei M-net

Der regionalen Telefon- und Internetanbieter M-net hat die Position des kaufmännischen Geschäftsführers neu besetzt. Simone Büber-Monath nimmt dieses Amt seit dem Jahreswechsel wahr und komplettiert damit wieder die dreiköpfige Führungsspitze, wie es seitens des Unternehmens heißt. Die 43-Jährige beerbt Jürgen Ferstl, der M-net auf eigenen Wunsch zum Ende des Jahres 2012 verlassen hatte, um sich einer neuen beruflichen Herausforderung zu stellen, wie es heißt.

Simone Büber-Monath war zuletzt mehr als sechs Jahre in verschiedenen Positionen in der Media-Saturn-Holding GmbH (MSH) tätig, unter anderem als Managing Director bzw. Country Managing Director / CFO in unterschiedliche nationalen und internationalen Tochtergesellschaften des Konzerns. Davor war sie fast zehn Jahre in verschiedenen Positionen bei der ProSiebenSat.1 Media AG tätig.

Weitere Personalien

Martin Scholvin ist mit sofortiger Wirkung zum Vorstand für Finanzen und Personal bei Edeka berufen worden. Der bisherige CFO Dr. Reinhard Schütte, der neben Finanzen, Personal, IT und Logistik auch operativ für das Frucht- und Weinkontor zuständig war, geht nach Angaben des Unternehmens auf eigenen Wunsch.

Der Personaldienstleister Manpower Österreich ernennt Otmar Wohlgemuth zum Finance Director. Er folgt auf Hans Havel, der Manpower Österreich nach rund sechs Jahren verlassen hat. Der 39-jährige Wohlgemuth kommt von Western Union. Dort war er zuletzt als Finance Director Europe & CIS tätig.

Seit Januar 2013 ist Maik Busse als neuer Finance Director Germanics für die Länder Deutschland, Österreich und Schweiz bei Kellogg verantwortlich. Damit folgt er Oliver Bruns, dem bisherigen Finance Director für die DACH-Region, nach, der als CFO der Region Zentral- und Osteuropa, Naher Osten und Afrika ins Headquarter nach Genf wechselt. Busse wird gleichzeitig auch Mitglied der Geschäftsleitung der Kellogg (Deutschland) GmbH.

Roland Jenuwein ist seit 1. Januar CFO beim Münchner Technologieunternehmen intelliAd. Der 41-Jährige wechselt von dem Lichtmesstechnikunternehmen Instrument, wo er zuletzt als Leiter Controlling, Verwaltung und IT tätig war. Bei intelliAd, einem Anbieter für Bid-Management und Multichannel-Tracking, übernimmt er die neu geschaffene CFO-Position und verantwortet damit die Bereiche Finanzen und Controlling. Jenuwein ist nach Unternehmensangaben auch Mitglied des Managementteams und berichtet direkt an die Geschäftsführer Wolfhart Fröhlich, Tobias Kiessling und Mischa Rürup.

Finanzvorstand Martin Friedrich verlässt die Solar-Fabrik AG. Das Unternehmen teilte mit, dass der CFO seinen Anstellungsvertrag nicht verlängern werde und das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlasse, um sich einer neuen Herausforderung außerhalb der Photovoltaik-Branche zu stellen. Der derzeitige Vertrag endet am 30. April 2013.

Markus Köllmann ist bei der Vorndran Mannheims Capital GmbH (VMCap) zum Jahreswechsel zum Investment Manager aufgestiegen. Seit März 2009 war er als Business Analyst bei der Geselslchaft tätig. Vorndran Mannheims Capital wurde im Jahr 2000 unter dem Namen Ventizz Capital Partners AG gegründet und berät exklusiv die Ventizz Private Equity-Fonds, die im deutschsprachigen Raum und in angrenzenden Märkten Eigenkapital für Wachstum bei High-Tech-Unternehmen zur Verfügung stellen.

Markus Schütz wechselt in die Geschäftsführung der HSH Corporate Finance. Mit der Berufung des M&A-Spezialisten erweitert das Tochterunternehmen der HSH Nordbank seine Geschäftsführung. Schütz kommt von der Deutschen Bank, wo er zuletzt als Director Mid Market M&A deutsche und internationale Mandanten betreute. Wie HSH Corporate Finance nun in dieser Woche mitteilte, hat der 41-Jährige bereits im November 2012 die Geschäftsführung des M&A-Beratungsunternehmens mit Sitz in Hamburg übernommen.

sabine.paulus[at]finance-magazin.de

+ posts

Sabine Paulus ist seit 2008 Redakteurin beim Fachmagazin FINANCE und der Online-Publikation DerTreasurer. Ihre Themenschwerpunkte sind Personal, Organisation, Karriere und Finanzierung. Sie ist M.A. und hat an der Universität Konstanz unter anderem das Hauptfach Deutsche Literatur studiert.

FINANCE Daily Newsletter
Das Wichtigste aus der FINANCE-Welt – täglich direkt in Ihr Postfach.
Jetzt abonnieren »
Jetzt abonnieren »
FINANCE Daily Newsletter