Nokia Siemens Networks hat Samih Elhage als neuen CFO angekündigt.

NSN

20.02.13
CFO

Samih Elhage löst Marco Schröter als Finanzchef von NSN ab

Nokia Siemens Networks (NSN) hat Samih Elhage als neuen CFO angekündigt. Der bisherige COO folgt damit überraschend auf Finanzvorstand Marco Schröter. Schröter verlässt das Unternehmen mit sofortiger Wirkung.


Nokia Siemens Networks (NSN) hat bekannt gegeben, dass Samih Elhage ab sofort als neuer CFO des Netzwerkausrüsters starten wird. Er löst damit Marco Schröter ab, der NSN mit sofortiger Wirkung verlassen wird. „Marco spielte eine Schlüsselrolle in der Stabilisierung unserer Finanzsituation“, sagte CEO Rajeev Suri. Er habe dabei auch zu dem aktuellen starken Finanzergebnis beigetragen.

In der Tat bedeuten die Zahlen für das vierte Quartal 2012 einen Lichtblick für die leidgeprüfte Konzernmutter Nokia. Bei NSN stieg der Nettoumsatz im vierten Quartal 2012 um 5 Prozent auf fast 4 Milliarden Euro, während bei Nokia insgesamt der Nettoumsatz im Vergleich zum vierten Quartal 2011 um 20 Prozent einbrach. Der Betriebsgewinn vervielfachte sich ebenfalls gegen den Konzerntrend von 67 Millionen Euro auf 250 Millionen Euro im vierten Quartal 2012.

Der plötzliche Abgang von Schröter bei NSN löst jedoch ein Déjà-vu aus. Bereits bei seinem vorherigen Arbeitgeber Infineon verließ er auch den CFO-Posten mit sofortiger Wirkung. Damals gab es Gerüchte über Kompetenzgerangel mit Infineon-CEO Peter Bauer, die zum Weggang von Schröter führten. Schröter wollte sich offenbar nicht die Bereiche Strategie und M&A nehmen lassen.

CFO Elhage soll Betriebsleistung verbessern

Für den neuen Finanzchef Elhage bleibt aber trotz der positiven Entwicklung noch einiges zu tun, um NSN auf Kurs zu halten. Im Ganzjahresvergleich sank sowohl der Nettoumsatz als auch die Umsatzrendite. NSN traut ihm zu, die Betriebsleistung insgesamt zu verbessern. Der plötzliche Abgang von Schröter kann auch ein Indiz dafür sein, dass NSN doch nicht vollständig überzeugt von seiner Leistung ist.

Elhage ist erst seit März 2012 in seiner Rolle als COO im Unternehmen. Er habe in dieser Rolle wichtige Beiträge für NSN geliefert, begründet Suri die Personalentscheidung. CEO Suri hebt in einer Unternehmensmitteilung insbesondere Elhages Finanzkenntnisse hervor, die er sich über die Jahre in verschiedenen COO-Positionen angeeignet habe.

Mit der Berufung von Elhage zum CFO gibt NSN die COO-Position vollständig auf. Offenbar traut ihm das Unternehmen zu, beide Funktionen als Finanzvorstand ausfüllen zu können. Elhage verfügt über insgesamt 23 Jahre Berufserfahrungen im Telekommunikationssektor. Bevor er zu NSN kam, war er bei einer PE- und Managementberatungsfira tätig. Bis August 2010 arbeitet Elhage zudem in einer Reihe von Führungspositionen bei Nortel.

anne-kathrin.meves[at]finance-magazin.de