Constantin von Oesterreich wird CEO der HSH Nordbank

Hsh Nordbank

24.10.12
CFO

Stefan Ermisch wird neuer Finanzvorstand

Stefan Ermisch wird zum 1. Dezember 2012 neuer Finanzvorstand der HSH Nordbank. Er folgt damit Constantin von Oesterreich nach, der selbst als CEO an die Spitze des Instituts aufrückt.

Der Aufsichtsrat der HSH Nordbank hat heute zwei Neubestellungen im Vorstand der HSH Nordbank bekannt gegeben: Zum einen wurde der bisherige Finanzvorstand Constantin von Oesterreich (59), wie angekündigt, zum CEO der Bank bestellt. Zum anderen wird Stefan Ermisch (46) noch in diesem Jahr die Funktion des CFOs übernehmen.

Constantin von Oesterreich wird sein neues Amt als CEO formal ab dem 1. November wahrnehmen, teilte das Kreditinstitut mit. Er folgt damit Dr. Paul Lerbinger nach, der Ende Oktober aus der Bank ausscheidet. Von Oesterreich ist seit November 2009 bei der HSH Nordbank, damals trat er als Risikovorstand in die Bank ein. Zwei Jahre später wurde er zum Finanzvorstand berufen und blieb bis Mai 2012 auch weiterhin kommissarisch Risikovorstand des Instituts. Vor seinem Wechsel zur HSH Nordbank war von Oesterreich seit 1973 für die Deutsche Bank tätig. Seit 1987 arbeitete er im Risikomanagement des Frankfurter Finanzinstituts und hatte dort verschiedene Führungspositionen in Frankfurt, London und Singapur inne.

Stefan Ermisch übernimmt zum 1. Dezember 2012 den CFO-Posten bei der HSH Nordbank. Bis dahin werde Constantin von Oesterreich das Ressort kommissarisch weiterhin leiten, teilte die Bank mit. Ermisch war zuletzt bis 2011 für die BayernLB tätig. Dort war er unter anderem CFO, COO, stellvertretender Vorstandsvorsitzender sowie zeitweise kommissarischer Vorstandsvorsitzender. Vor seinem Eintritt in die BayernLB war der 46-Jährige Vorstand bei der HypoVereinsbank. Bis 2006 war er CFO bei der Bank Austria Creditanstalt in Wien.


sabine.paulus[at]finance-magazin.de