Newsletter

Abonnements

Techem-CFO Steffen Bätjer wechselt zu Apcoa

Steffen Bätjer geht vom einen Private-Equity-Portfoliounternehmen zum nächsten.
Techem

Steffen Bätjer wechselt von einem mittelständischen Dienstleistungsunternehmen in Private-Equity-Besitz zum nächsten: Der bisherige Finanzchef des Energiedienstleisters Techem ist seit heute in gleicher Funktion beim Parkhausbetreiber Apcoa. Er wird Nachfolger von Nicolas Reinhart, der das Unternehmen Ende März mit unbekanntem Ziel verlässt. Der frühere Controlling-Chef war im Oktober 2012 zum CFO von Apcoa ernannt worden.

Bätjer war seit November 2009 Finanzchef bei Techem. Nachdem Maquarie alle Anteile des ehemaligen MDax-Unternehmens gekauft hatte, holte der australische Finanzinvestor damals Bätjer von der WestLB, wo dieser sich um die Finanzen ausländischer Tochtergesellschaften gekümmert hatte.

Steffen Bätjer muss Apcoa zum Turnaround führen

Auch Apcoa ist im Besitz eines Private-Equity-Investors: Seit Dezember 2014 gehört das Unternehmen, einer der größten Parkhausbetreiber Deutschlands, dem US-Investor Centerbridge, der das Unternehmen von dem französischen Finanzinvestor Eurazeo übernommen hatte. Apcoa war zuvor wegen einer ungeklärten Refinanzierung der hohen Schuldenlast in eine prekäre Lage geraten, die auf Druck der Gläubiger schließlich in einem Sanierungsverfahren nach britischem Recht gelöst wurde.

Centerbridge ist auf derartige Investitionsgelegenheiten spezialisiert und hat etwa zur gleichen Zeit auch den Hamburger Windanlagenbauer Senvion übernommen. Dort scheint die Restrukturierung schon weiter vorangeschritten zu sein als bei Apcoa, denn Centerbridge plant Senvion in Kürze an die Börse zu bringen. Laut Unternehmensangaben kommt aber auch Apcoa bei der Restrukturierung voran: Umsatz, Gewinn und Cashflow hätten sich 2015 positiv entwickelt, und die Kassenlage sei „gut“. Neben Bätjer kommt mit Philippe Op de Beeck auch ein neuer CEO zum Unternehmen.

Techem unter Steffen Bätjer: Stagnierend, aber margenstark

Die Geschäftslage bei Techem ist eine deutlich andere: Das Unternehmen ist wenig dynamisch, aber grundsolide und hat seinen traditionell hohen Leverage besser im Griff, als das bei Apcoa in der Vergangenheit der Fall gewesen ist.

Der Umsatz von Techem hat sich seit Bätjers Amtsantritt kaum vom Fleck bewegt: 722 Millionen Euro waren es zuletzt, verglichen mit 688 Millionen im Geschäftsjahr 2009/2010. Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) allerdings konnte Techem in den vergangenen Jahren durchaus steigern – jetzt liegt es bei 259 Millionen Euro. Im vergangenen September hatte Techem allerdings auch schon den Vorstandsvorsitzende Hans-Lothar Schaefer verloren.

florian.bamberg[at]finance-magazin.de 

Info

Mehr über den neuen Apcoa-CFO Steffen Bätjer lesen Sie in seinem Profil bei FINANCE-Köpfe.