FINANCE Wrap-up

Abonnements

FINANCE+

Banken und Private Debt: Partnermodell gescheitert?

Die Beziehung zwischen Banken und Debt-Fonds war schon immer mehr Zweckehe als Liebesgeschichte. In Großbritannien steht die Partnerschaft jetzt vor dem Aus.
Siam/stock.adobe.com

Einem Bericht des Branchendienstes „Debtwire“ zufolge steht die vielleicht prägendste Zweckgemeinschaft des Private-Debt-Geschäfts vor dem Aus: die unter „FOLOs“ bekannten Finanzierungsstrukturen, bei denen sich eine Bank und ein Debt-Fonds zusammentun, um gemeinsam einen Private-Equity-Deal zu finanzieren.

„FOLO“ steht für „First-out, Last-out“ – auch bekannt als „1st-out/2nd-out“ oder „Super Senior/ Senior“ – und ist eine Finanzierungsform, bei der sich eine Bank und ein Private-Debt-Fonds eine Unitranche-Finanzierung untereinander aufteilen. Die Bank nimmt den kleineren, sichereren und niedriger verzinsten Teil des Kredits und erhält im Insolvenzfall vor allen anderen Fremdkapitalgebern ihr Geld zurück – sie ist damit „First out“ und „Super Senior“. Der Private-Debt-Fonds stellt den größeren und riskanteren Teil der Finanzierung und bekommt im Härtefall erst nach der Bank sein Geld zurück (Last-out, Senior).

Gratis weiterlesen mit FINANCE Multiples

Mit oder ohne E-Paper. Sie haben die Wahl!

FINANCE+ Digital

Gratismonat
danach 19,90 € / Monat
im Jahresabonnement

  • Unbegrenzter Zugriff auf alle FINANCE+ Inhalte
  • Das FINANCE Magazin als E-Paper
  • Zugriff auf das E-Paper-Archiv
  • Unverbindlich testen
Gratismonat starten

FINANCE+

Gratismonat
danach 19,90 € / Monat

  • Unbegrenzter Zugriff auf alle FINANCE+ Inhalte
  • Der beste FINANCE-Content aus Online und Magazin in einem Paket
  • Unverbindlich testen
Gratismonat starten
FINANCE Daily Newsletter
Das Wichtigste aus der FINANCE-Welt – täglich direkt in Ihr Postfach.
Jetzt abonnieren »
Jetzt abonnieren »
FINANCE Daily Newsletter