Lauert hinter Distressed M&A ein Schnäppchen oder doch nur ein Zombie-Unternehmen? Viele Investoren warten lieber noch etwas ab.

fotokitas - stock.adobe.com

FINANCE+ 04.09.20
Deals

Distressed M&A: Schnäppchen oder Zombie?

Distressed-Investoren haben eine lange Durststrecke hinter sich. In der Coronakrise kommen nun immer mehr Targets an den Markt. Dennoch warten einige Käufer lieber erst einmal ab.

Die Coronavirus-Pandemie hat ganze Sektoren in den Krisenmodus gestürzt, Tausende Unternehmen stützen sich auf KfW-Kredite. Für Investoren, die sich auf Turnaround- und Distressed-Fälle spezialisiert haben, hat die Coronakrise die Perspektiven schlagartig verändert: Auf der einen Seite haben die meisten von ihnen selbst Sorgenkinder in den Portfolien – auf der anderen Seite sind die Investmentaussichten so gut wie lange nicht.

Mussten die Investoren während der konjunkturell guten Zeiten viel Arbeit investieren, um überhaupt Deals aufzuspüren, haben sie inzwischen die Qual der Wahl. „Wir bekommen derzeit etliche spannende Opportunitäten auf den Tisch. Die Herausforderung liegt in der Selektion“, sagt Rafal Grabarkiewicz, Gründer und Geschäftsführender Gesellschafter bei Fidelium. Der Investor beteiligt sich an Unternehmen, die häufig um den Breakeven Point pendeln und operativ neu aufgestellt werden müssen, um dauerhaft profitabel zu sein. „Diese Transaktionen sind seit März extrem zurückgegangen“, sagt er.

Derzeit bekommt Grabarkiewicz im Schnitt etwa einen bis zwei Fälle am Tag zu sehen, bei denen er einen näheren Blick riskiert. Vieles, was im April oder Mai aufgeschlagen sei, habe er dagegen gar nicht erst näher geprüft, berichtet er. 

Lesen Sie weiter und seien Sie immer einen Schritt voraus!

Ihre Vorteile mit FINANCE+

  • Exklusive Einblicke in die Corporate-Finance-Welt:

    Banking und Kapitalmarkt, Jobwechsel und Deals.

  • Aktuell und Business-relevant:

    Aktuelle News, relevante Hintergründe, fundierte Analysen.

  • Alles in einem Paket:

    Der gesamte FINANCE-Content aus Online und Magazin in einem Paket.