Michael Sen

Siemens AG

Name:
Michael Sen
Unternehmen:
Siemens AG
Ressort:
Siemens-Energiesparte
Position:
Vorstand seit April 2017
Ausbildung:
Ausbildung zum Industriekaufmann (Siemens Stammhauslehre), Studium der Betriebswirtschaftslehre (Abschluss: Diplom-Kaufmann)
Geburtstag:
17.11.1968
Familie:
Verheiratet, ein Sohn
Ehrenamt:
Keine Angaben
Hobbies:
Keine Angaben

Karriere

Bereits während seines Studiums an der Technischen Universität in Berlin arbeitet Sen auf Teilzeitbasis im Bereich Wirtschaftsplanung Gasturbinenwerk für die Siemens AG in Berlin und sammelt in der amerikanischen Niederlassung Praxiserfahrung. Nach seinem Abschluss 1996 wird er von Siemens Vollzeit angestellt und übernimmt im Standort München zahlreiche operative und strategische Projekt- und Führungsaufgaben in den Abteilungen Unternehmensplanung und -entwicklung und Finanzen.

Von 2001 bis 2002 hat er das Amt des Leiters für Bereichsprogramme zur Effizienz- und Wachstumssteigerung im Geschäftsbereich Siemens Mobile inne. Danach bekleidet Sen ein Jahr lang den CFO-Posten im Solutions-Geschäft, ehe er in selbiger Position 2004 in den Bereich Applications & Solutions wechselt.

Im Anschluss übernimmt Sen von 2005 bis 2007 die Leitung der Abteilung Strategy Transformation. 2007 bis 2008 ist er Leiter der Investor Relations, bevor er zum CFO des Sektors Healthcare und Mitglied der Geschäftsführung im Standort Erlangen aufsteigt.

Nach rund sieben Jahren in diesem Amt wird Michael Sen im Zuge des Konzernumbaus bei E.on von dem Energieriesen abgeworben und ist seit Anfang Juni 2015 dessen neuer CFO. Damit folgt er auf Klaus Schäfer, der fortan den Vorstandsvorsitz der neu gegründeten E.on-Gesellschaft Uniper innehat.

Im November 2016 erhält Sen ein Angebot seines früheren Arbeitgebers Siemens, zurückzukehren und im Vorstand die Verantwortung für die Bereiche Medizintechnik (Siemens Healthineers), Windkraft (Siemens Gamesa) und Global Services zu übernehmen. Sen nimmt dieses an und wechselt im April 2017 zu den Münchenern.Im Herbst 2019 wird Sen zum Co-Chef der Energiesparte ernannt, deren Börsengang er vorbereiten soll.

Karriere-Highlights:

1)  Michael Sen begleitet seitens des Mutterkonzerns E.on die Abspaltung des Energiehandels und des Geschäfts mit konventioneller Stromerzeugung in die neue Tochtergesellschaft Uniper, die im September 2016 an die Börse geht. Verbunden mit dieser Abspaltung sind aber Wertberichtigungen auf die Uniper-Assets, die sich für E.on auf rund 10 Milliarden Euro belaufen

MEHR zur Person