Sebastian Hirsch

Grenke AG

Name:
Sebastian Hirsch
Unternehmen:
Grenke AG
Ressort:
Controlling, Mergers & Acquisitions, Treasury, Investor Relations, Recht und Steuern
Position:
CFO seit Januar 2017
Ausbildung:
BWL-Studium an der HWR Berlin, Master of Arts (Banking and Finance) an der WHL Lahr, laufende Promotion an der Steinbeis Hochschule Berlin
Geburtstag:
28.02.1981
Familie:
Verheiratet, 2 Kinder
Ehrenamt:
Beiratsmitglied im Grenke Centre for Entrepreneurial Studies der SRH Hochschule Berlin
Hobbies:
Fußball (mittlerweile aktives AH-Mitglied), Theater und Kochen

Karriere

Sebastian Hirsch steigt 2004 direkt nach seinem Studium bei dem Finanzdienstleister Grenke ein und ist zunächst im Bereich Konzernrefinanzierung tätig. 2006 übernimmt er das gesamte Controlling und verantwortet den Konzernabschluss 2008. Im Jahr 2009 geht Hirsch zur Grenke Bank, wo er als Generalbevollmächtigter und ab 2011 als Vorstand für den Bereich Markt agiert.

2013 wechselt er als Generalbevollmächtigter zurück zum Mutterkonzern und rückt Anfang 2017 in den Vorstand auf. Als CFO verantwortet Hirsch die Bereiche Controlling, M&A, Treasury, Investor Relations, Recht und Steuern.

Karriere-Highlights:

1)    Kapitalmarkt: Die Bilanz von Sebastian Hirschs erstem Geschäftsjahr als verantwortliches Vorstandsmitglied ist eine beachtliche Zahl von 17 Kapitalmarkttransaktionen mit einem Volumen von 583 Millionen Euro und 70 Millionen Schweizer Franken, darunter auch eine Hybridanleihe mit einem Volumen von 75 Millionen Euro. Zudem wurde ein Aktiensplit im Verhältnis 1:3 durchgeführt, um die Aktie insbesondere für Privatanleger interessanter zu machen und das Handelsvolumen zu erhöhen.

2)    M&A: Sebastian Hirsch ist maßgeblich am Übernahme- und Integrationsprozess der Grenke Bank seit 2009 beteiligt. Das Einlagevolumen konnte seit der Übernahme bis Ende 2017 von 106 auf 504 Millionen Euro erhöht werden und bildet eine wichtige Refinanzierungsquelle.

Hirsch ist auch Projektverantwortlicher für die Akquisition der Europa Leasing mit Wirkung zum 1. Januar 2017. Die Übernahme stärkte Grenkes Marktposition im Small-Ticket-Leasing medizintechnischer Geräte.

3)    Förderprogramme für KMU und Leasing: Bereits als Vorstand der Grenke Bank war Hirsch von Beginn an in das erste Programm mit der NRW-Bank involviert und etablierte es am Markt. Das Förderprogramm vergünstigt die Finanzierungsbedingungen für Grenke-Kunden. Später wurde das Fördermodell auf weitere Landesförderbanken in Thüringen, Berlin, Brandenburg und Bayern ausgeweitet. Im Dezember 2016 erreichte es mit dem bundesweiten KfW-Programm über 100 Millionen Euro zur Förderung von KMU über kleinteilige Leasingverträge einen weiteren Meilenstein.