Stefan Baustert

QSC AG

Name:
Stefan Baustert
Unternehmen:
QSC AG
Ressort:
Finanz- und Rechnungswesen, Personal, Interne IT, Zentraleinkauf, Investor Relations
Position:
CFO seit Januar 2015
Ausbildung:
Banklehre; Studium an der Universität des Saarlandes, Saarbrücken (Abschluss: Diplom-Kaufmann); Studium an der Pennsylvania State University, USA (Abschluss: Master of Science in Accounting and Finance)

Geburtstag:
18.03.1956
Familie:
Verheiratet, 3 Kinder
Ehrenamt:
Keine Angaben
Hobbies:
Golfen, Segeln

Karriere

Stefan Baustert beginnt seine Laufbahn im Jahr 1986 im Finanzbereich des Stahlkonzerns Thyssen und steigt dort schnell in eine verantwortliche Position in den Bereichen Geld- und Kapitalmarktmaßnahmen, Investor Relations und strukturierte Finanzierungen auf. Anschließend baut er die Telekommunikationsaktivitäten des Thyssen-Konzerns mit auf und wird im Zuge dessen 1994 Finanzvorstand der Thyssen Telecom. 1997 wechselt er in die Geschäftsführung von E-Plus Mobilfunk.

Nach dem Verkauf von E-Plus an die niederländische KPN wird Stefan Baustert Anfang 2003 Finanzvorstand des börsennotierten Hightech-Maschinenbauers Singulus Technologies, der bereits zu dieser Zeit mit einem rückläufigen Absatzmarkt im Kerngeschäftsfeld Optical Discs zu kämpfen hat. Baustert leitet die ersten Restrukturierungsmaßnahmen ein und steigt im Jahr 2006 zum CEO des Hightech-Unternehmens auf. Den Posten als CFO behält er in Personalunion. In dieser Zeit stößt Baustert die Diversifikation von Singulus in das Solargeschäft an, die durch hauseigene Produktentwicklungen und die Übernahme des bayerischen Solarspezialisten Stangl vorangetrieben wird.

2009 scheidet Baustert bei Singulus aus. Im Jahr 2010 wechselt er zum Maschinenbauer Rena Technologies, der wie Singulus Maschinen für nasschemische Beschichtungsprozesse im Solarmaschinenbau herstellt. Dort führt Baustert als Geschäftsführer Restrukturierungen durch.

Anfang 2015 übernimmt er die Funktion des Finanzvorstands des börsennotierten Telekommunikations- und Cloud-Anbieters QSC aus Köln.

Karriere-Highlights:

1)    Organisation: Prozessoptimierungen bei E-Plus in der frühe Unternehmensphase, zwei Restrukturierungen bei Singulus, eine große Restrukturierung bei Rena in Folge des Einbruchs des Solarmarktes im Jahr 2011 sowie Restrukturierung bei QSC nach einem Ergebniseinbruch im Jahr 2014

2)    M&A: Mehrere Zukäufe während der Zeit bei Singulus Technologies, darunter der Kauf der börsennotierten Steag HamaTech mit anschließendem Delisting, die Übernahme der Stangl AG sowie der Erwerb der Blu-Ray-Aktivitäten des Schweizer Maschinenbaukonzerns Oerlikon. Auch während des Aufbaus von Thyssen Telecom managt Baustert den Kauf und Verkauf diverser Unternehmen.

3)    Finanzierung: Begebung mehrerer Anleihen (in D-Mark und US-Dollar) während der Zeit bei Thyssen und bei Rena (Mittelstandsanleihe) sowie eine große Non-Recourse-Projektfinanzierung bei E-Plus.

MEHR zur Person