Thomas Dannenfeldt

Deutsche Telekom AG

Name:
Thomas Dannenfeldt
Unternehmen:
Deutsche Telekom AG
Ressort:
Finanzen, Controlling
Position:
CFO von Januar 2014 bis Dezember 2018
Ausbildung:
Studium der Wirtschaftsmathematik an der Universität Trier 
Geburtstag:
13.09.1966
Familie:
Verheiratet, zwei Töchter
Ehrenamt:
Keine Angabe
Hobbies:
Keine Angabe

Karriere

1992 beginnt Dannenfeldt seine berufliche Laufbahn bei T-Mobile Deutschland mit Vertriebsaufgaben in den Bereichen Privatkunden und Wholesale. 2003 wechselt er zu T-Mobile International und verantwortet dort bis 2007 die Vertriebssteuerung, das Supply Chain Management und die Vertriebsentwicklung in Europa.

Von 2007 bis 2009 ist der Wirtschaftsmathematiker Mitglied im Bereichsvorstand von T-Home mit der Zuständigkeit für das Markt- und Qualitätsmanagement, zusätzlich wird er im Juli 2009 CFO von T-Mobile Deutschland. Im Januar 2010 kommt der CFO-Posten von T-Home hinzu.

Als im April 2010 die Geschäftseinheiten T-Mobile und T-Home zur Telekom Deutschland GmbH zusammengelegt werden, wird Dannenfeldt CFO des fusionierten Unternehmens. Mit dem Aufstieg von Telekom-CFO Timotheus Höttges zum CEO des Konzerns, wird auch Dannenfeldt befördert: Seit Januar 2014 ist er CFO der Deutschen Telekom. Zum Ende seines Vertrags am Jahresende 2018 zieht er sich auf eigenen Wunsch zurück.

Karriere-Highlights:

1) Im April 2018 verkündet die Telekom einen Durchbruch in den USA: Nach jahrelangen Verhandlungen gelingt eine Einigung zur Fusion der US-Tochter T-Mobile US mit dem Wettbewerber Sprint. Der Deal soll über einen Aktientausch abgewickelt werden, hat ein Volumen von 150 Milliarden US-Dollar und soll Synergien mit einem Barwert von 43 Milliarden Dollar generieren.

2)  Dannenfeldt verantwortet das Großprojekt „Save for Service“, bei dem milliardenhohe Kosteneinsparungen in eine Verbesserung der Servicequalität reinvestiert wurden.

3)  Er schließt erfolgreich nationale Roaming-Verträge mit Telefonica Deutschland ab.

MEHR zur Person