iStock / Thinkstock / Getty Images

17.03.14
Finanzabteilung

PBoC erhöht Handelsband auf zwei Prozent

Chinas Währungshüter lassen ihren Worten Taten folgen: Seit heute kann der Renminbi zum US-Dollar um zwei Prozent täglich, und damit doppelt so stark wie bisher, nach oben oder nach unten schwanken.

Finanzchefs müssen sich auf volatilere Zeiten bei der chinesischen Währung Renminbi einstellen: Am Wochenende hat die chinesische Zentralbank People’s Bank of China (PBOC) die tägliche Spanne, mit der der Renminbi gegenüber dem US-Dollar schwanken kann, auf 2 Prozent verdoppelt. Um diesen Satz darf die Währung seit heute von der täglich fixierten Dollar-Notierung nach oben oder nach unten abweichen.

Lesen Sie den vollständigen Artikel zur weiteren Flexibilisierung des Renminbi auf DerTreasurer, einer Schwesterpublikation von FINANCE.

andreas.knoch[at]finance-magazin.de