Newsletter

Abonnements

Aurubis nimmt mit Kapitalerhöhung knapp 170 Millionen Euro ein

Die Hamburger Kupferhütte Aurubis hat mit ihrer Kapitalerhöhung am Donnerstag knapp 170 Millionen Euro eingenommen. Die Aktien seien zu je 41,50 Euro platziert worden, bestätigte das Unternehmen am Donnerstag Informationen der Nachrichtenagentur Reuters. Der Preis entspricht einem Abschlag von fast zehn Prozent auf dem Schlusskurs vom Mittwoch, an dem Aurubis ein Jahreshoch erreicht hatten. Die Angebotsspanne hatte zwischen 41,25 und 42,25 Euro gelegen. Die Aktie des MDax-Unternehmens lag nach Abschluss der von Barclays Capital organisierten Platzierung bei 42 Euro.

 

Aurubis-Großaktionär Salzgitter wollte sich nicht dazu äußern, ob er bei der Kapitalerhöhung neue Aktien gekauft oder seinen Anteil von 25 Prozent verwässern lassen hat. “Wir fühlen uns mit unseren Anteilen an Aurubis komfortabel”, sagte ein Sprecher nur. Die Beteiligungshöhe sei “bis auf weiteres ausreichend”.

 

Quelle: Reuters

Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022