Newsletter

Abonnements

DIC Asset refinanziert: Kredit folgt auf Mittelstandsanleihe

DIC Asset refinanziert sein größtes Bestandsportfolio vorzeitig. Das Maintor in Frankfurt ist hingegen noch ein Projekt.
DIC Asset

DIC Asset hat die Refinanzierung eines 320 Millionen Euro schweren Bankkredits vorzeitig vereinbart. Das im SDax notierte Gewerbeimmobilienunternehmen löst damit die bestehende Finanzierung für sein größtes Bestandsportfolio voraussichtlich Ende 2013 ab.

Mit dem neuen Kredit will DIC Asset die durchschnittliche Laufzeit seiner Finanzschulden von derzeit etwa drei auf dann über vier Jahre verlängern, heißt es in der heutigen Adhoc-Mitteilung des Münchener Unternehmens. Der neue Kredit läuft sieben Jahre. Über die Zinskosten machte DIC Asset keine genauen Angaben. „Die durchschnittlichen Zinskosten über alle Finanzschulden der DIC Asset sind mit dieser Kreditvereinbarung auf dem aktuellen günstigen Niveau bei rund 4 Prozent gesichert“, heißt es dazu lediglich in der Mitteilung.

Kaum mehr Kurzfristschulden bei DIC Asset

Mit der frühzeitigen Kreditvereinbarung ist das im kommenden Jahr anstehende Refinanzierungsvolumen bereits zu 80 Prozent arrangiert. Auch das Laufzeitenprofil konnte verlängert werden. Der Anteil an Krediten, die länger als fünf Jahre laufen, sei von 20 auf 50 Prozent gestiegen. Im laufenden Jahr stünden jetzt noch weniger als 30 Millionen Euro zur Refinanzierung aus, erklärte der Immobilienkonzern.

Damit macht das DIC-Management um CEO Ulrich Höller und CFO Sonja Wärntges bei der Neuordnung der Passivseite weiter Druck. Vor wenigen Wochen erst hatte DIC Asset eine Mittelstandsanleihe über 75 Millionen Millionen Euro platziert. Damals war das Ziel,  die Finanzierungsquellen diversifizieren. Die Bankenfinanzierung hat sich durch die Schulden- und Finanzkrise „deutlich erschwert“, sagte CEO Ulrich Höller im FINANCE-Interview im Juli. „Was wir früher einfach über einen Bankkredit abbilden konnten, muss heute in Senior- und Junior-Tranchen strukturiert werden“, so der CEO. Bereits im vergangenen Jahr hatte DIC Asset 640 Millionen Euro refinanziert. Auch mit der Mittelstandsanleihe hat DIC schon bestehende Bankverbindlichkeiten abgelöst. In den kommenden Jahren plant Höller, die Eigenkapitalquote zu erhöhen.

anne-kathrin.meves[at]finance-magazin.de

FINANCE Daily Newsletter
Das Wichtigste aus der FINANCE-Welt – täglich direkt in Ihr Postfach.
Jetzt abonnieren »
Jetzt abonnieren »
FINANCE Daily Newsletter