Newsletter

Abonnements

Lenzig gibt neue Aktien aus

(ank) Der österreichische Kunstfaserhersteller Lenzing will sein Kapital um bis zu 89,1 Millionen Euro erhöhen. Das teilte das Unternehmen am Sonntagabend mit. Zugleich will sich der Altaktionär B&C von bis zu 6 Millionen Aktien (inklusive Greenshoe) trennen. Nach der Transaktion soll der Streubesitz auf rund ein Drittel steigen. Zurzeit gehören B&C rund 90 Prozent der Anteile an Lenzing.

 

Lenzing bietet die neuen Aktien zu einem Preis zwischen 92 und 108 Euro je Stück an. Insgesamt sollen 825.000 Anteilsscheine emittiert werden. Der endgültige Preis für die neuen Aktien und die Scheine aus dem Besitz von B&C soll bis 15. Juni festgelegt werden. Bestehende Aktionäre können ihre Anteilsscheine in neue Aktien tauschen und für 31 alte Papiere eine neue Aktie erwerben.

 

Mit dem frischen Geld will das Unternehmen seinen Wachstumskurs finanzieren und die Produktionskapazitäten in den nächsten Jahren um rund 40 Prozent auf 1 Million Tonnen Kunstfasern ausweiten. Bis 2014 sollen 1,5 Milliarden Euro in neue Werke investiert werden.

 

Quellen: Reuters, FINANCE

Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022