Newsletter

Abonnements

Wild Flavors platziert Senior Notes über 200 Millionen US-Dollar

Der Aromenhersteller Wild Flavors zapft den Kapitalmarkt an und emittiert Notes über 200 Millionen Dollar.
Thinkstock / Getty Images

Wild Flavors baut seine Konzernfinanzierung aus: Der deutsche Aromenhersteller mit Sitz in der Schweiz, dessen Anteile der Unternehmer Hans-Peter Wild und der PE-Investor KKR kontrollieren, hat Senior Notes in Höhe von 200 Millionen US-Dollar ausgegeben. Dabei handelt es sich um siebenjährige Notes über 160 Millionen Dollar mit einem Kupon in Höhe von 3,71 Prozent sowie um zehnjährige Notes mit einem Volumen von 40 Millionen Dollar, die den Investoren eine Verzinsung von  4,40 Prozent bieten.

Wild Flavors-CFO Christoph Schmitz bezeichnet die Finanzierungstransaktion als Meilenstein: „Die Transaktion diversifiziert die Finanzierungsquellen von Wild Flavors,  verbessert unser Fälligkeitsprofil deutlich und stellt ausreichende Mittel für zukünftiges Wachstum bereit”, so Schmitz.

CFO Christoph Schmitz muss Wachstumskurs finanzieren

Die Bondemission ist die jüngste in einer ganzen Reihe von Finanzierungstransaktionen, mit denen CFO Christoph Schmitz die nötigen Finanzmittel akquiriert hat. Die benötigt der Aromenhersteller für seinen strammen Wachstumskurs, dessen wichtigster Eckpfeiler regelmäßige Zukäufe sind.

Erst im September vergangenen Jahres hatte das Unternehmen seinen Konsortialkredit über 250 Millionen Euro um zwei Jahre bis 2018 verlängert. Im Dezember 2011 hatte der Aromenhersteller einen Schuldschein über 55 Millionen Euro begeben, der im Jahr 2016 fällig wird.

Seit seinem Einstieg bei Wild Flavors im Jahr 2010  verantwortete Schmitz mit A.M. Todd  und dem Saftmischungen-Geschäft  von Cargill  bereits zwei große  internationale Akquisitionen, durch die sich der Konzernumsatz auf rund 1 Milliarde Schweizer Franken fast verdoppelt hat. Wie Schmitz in einem Interview mit FINANCE-TV ankündigte, soll dies noch lange nicht das Ende des aggressiven Wachstumskurses sein, der das Unternehmen am Ende durchaus auch an die Börse führen könnte.  

julia.becker[at]finance-magazin.de

Info

Weitere Informationen zu Werdegang und Karriere-Highlights von Wild Flavors-CFO Christoph Schmitz finden Sie auf seinem Profil in unserem CFO-Almanach FINANCE-Köpfe.

Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022