Kapitalmarkt

Eine Kapitalerhöhung könnte frisches Geld in die Kassen von Schmolz + Bickenbach spülen. Doch der Weg zur Rettung ist noch lang.

Schmolz + Bickenbach: Erster Schritt zur Rettung

Nach öffentlichem Streit haben sich die beiden Großaktionäre von Schmolz + Bickenbach auf eine Kapitalerhöhung geeinigt. Final gerettet ist der kriselnde Stahlkonzern damit jedoch noch nicht.

Der Machtkampf der beiden Großaktionäre des Schweizer Stahlherstellers Schmolz + Bickenbach spitzt sich zu. Am Sonntag vor der anberaumten Generalversammlung zur Kapitalerhöhung veröffentlicht die Liwet Holding einen offenen Brief an Martin Haefner - und versucht so Druck auszuüben.

Streit um Rettung von Schmolz + Bickenbach spitzt sich zu

Der Aktionärsmachtkampf bei Schmolz + Bickenbach erreicht einen neuen Höhepunkt. In einem offenen Brief wendet sich Großaktionär Liwet an Martin Haefner – und belässt es dabei nicht bei freundlichen Floskeln.

Der Stahlkonzern Schmolz + Bickenbach benötigt dringend eine Kapitalerhöhung.

Insolvenzgefahr bei Schmolz + Bickenbach?

Die Schweizer Übernahmekommission verweigert Schmolz + Bickenbach eine Ausnahmeregelung für deren überlebenswichtige Kapitalerhöhung. Mit drastischen Worten kündigt der Stahlkonzern seine Beschwerde an.

EU-Behörde in Brüssel: Das Frankfurter Fintech Creditshelf bekommt Mittel aus dem Juncker-Plan.

Durchbruch für Creditshelf?

Der Europäische Investitionsfonds EIF will über Creditshelf 30 Millionen Euro in deutsche Mittelständler pumpen. Ziehen noch mehr Investoren mit, würde dies die Kreditplattform in eine neue Größenordnung katapultieren.

Schaeffler hat einen neuen Aktionär an Bord: den US-Investor BDT Capital Partners.

US-Investmentbank steigt bei Schaeffler ein

Die US-Investmentbank BDT Capital Partners sichert sich 6,25 Prozent an Schaeffler – und scheint damit an die Zukunft des angeschlagenen Automobilzulieferers zu glauben. CEO Klaus Rosenfeld begrüßt den neuen Aktionär.

Scope bekommt schon die zweite Finanzspritze in diesem Jahr: Jetzt steigt die RAG-Stiftung bei der Berliner Ratingagentur ein.

RAG-Stiftung pumpt Geld in Scope

Scope hat die RAG-Stiftung als neuen Gesellschafter an Bord geholt. Die gestärkte Kapitaldecke will die Ratingagentur nutzen, um im Corporate-Rating-Geschäft zu den Top 3 aufzuschließen.

FINANCE-Marktübersicht

Quelle: Ariva.de; Kursanbieter: L&S (DAX)