Immer mehr deutsche CFO sichern sich mit Bonds Fremdkapital.

Thinkstock / Getty Images

26.11.12
Finanzierungen

Deutsche CFOs drängen an den Bondmarkt

Eine ganze Reihe deutscher Finanzchefs sichert sich derzeit Fremdkapital, wie neue Zahlen belegen. Dies zeigt auch, dass deutsche CFOs vergleichsweise einfach Zugang zu Finanzmitteln erhalten, während ihre Kollegen im Rest der Eurozone weiterhin mit der Instabilität an den Märkten zu kämpfen haben.

Die deutschen Fremdkapitalmärkte blühen. CFOs zeigen zurzeit eine große Vorliebe für Bonds. Laut neuen Daten von Dealogic liegt das Volumen der Transaktionen am deutschen Fremdkapitalmarkt  seit Jahresbeginn 2012 bei 430 Milliarden Euro. Dieser Wert ist der höchste seit 2009 und liegt leicht über dem von 417,4 Milliarden Euro im vergangenen Jahr. Anleihen deutscher Unternehmen machen 22 Prozent dieser Summe aus, ein Plus von 7 Prozent im Vergleich zu 2011 und fast so viel wie beim Rekordwert von24 Prozent im Jahr 2009. Diese Zahlen passen zu der Entwicklung, dass die Erträge auf dem Fremdkapitalmarkt im Oktober 33 Prozent der weltweiten Erträge aus dem Investmentbanking ausmachten.

Die Zahlen vom Fremdkapitalmarkt zeigen auch, dass es für deutsche CFOs recht einfach geworden ist, Anleihen mit geringen Renditen für die Investoren zu platzieren. Und sie deuten an, dass deutsche CFOs auf die Instabilität durch die Eurokrise mit einer Besonderheit reagieren. Der Anteil von in US-Dollar ausgewiesenen Anleihen von deutschen Gläubigern ist 2012 auf ein Rekordniveau von 80,1 Milliarden Dollar gestiegen, ein 15-prozentiger Anstieg im Vergleich zum Vorjahr. Demgegenüber sank der Anteil von Anleihen in Euro auf den niedrigsten Stand seit Einführung der Währung, auch wenn Anleihen in Euro  mit 69 Prozent immer noch den Löwenanteil aller Bonds ausmachen.

Doch während das Bondvolumen gestiegen ist, hat sich die Anzahl der Transaktionen reduziert, und zwar auf den niedrigsten Wert seit 1996. Dies lässt vermuten, dass die Mehrheit der Emittenten nach wie vor agiert. Dass nahezu jedes Unternehmen nun an den Bondmarkt drängen wird, nur um das niedrige Zinsumfeld auszunutzen, scheint daher unwahrscheinlich .

ritobaan.roy[at]cfo-insight.com