Die Ratingagentur Moody's hat Takko herabgestuft und hält einen Ausfall des Unternehmens für wahrscheinlich.

Takko

FINANCE+ 20.05.20
Finanzierungen

Takko steckt in großer Finanzierungsnot

Nachdem Takko die Zinszahlungen für zwei Anleihen ausgesetzt hat, hält die Ratingagentur Moody’s jetzt sogar einen Zahlungsausfall für wahrscheinlich. Es bahnt sich ein Tauziehen zwischen Bondholdern und Unternehmen an.

Schlechte Nachrichten für Takko: Die Ratingagentur Moody’s hat das Modeunternehmen mit Sitz im nordrhein-westfälischen Telgte von Ba3 auf Caa3 herabgestuft. Das Downgrade bezieht sich sowohl auf das Unternehmen als auch die beiden Anleihen von Takko. Den Ausblick hat die Agentur auf negativ gesetzt.

Aktuell hat Takko zwei Anleihen auf dem luxemburgischen Markt, eine fest verzinst, die zweite mit einer variablen Verzinsung. Die Bonds mit einem Volumen von 285 beziehungsweise 225 Millionen Euro und einem Kupon von 5,375 Prozent haben eine Laufzeit bis November 2023. Nach der Bekanntmachung von Moody’s stürzten die Kurse beider Bonds auf unter 20 Prozent ihres Nennwerts ab. Zuvor notierten sie noch bei etwa 50 Prozent, im Februar sogar bei über 95 Prozent.

Lesen Sie weiter und seien Sie immer einen Schritt voraus!

Ihre Vorteile mit FINANCE+

  • Exklusive Einblicke in die Corporate-Finance-Welt:

    Banking und Kapitalmarkt, Jobwechsel und Deals.

  • Aktuell und Business-relevant:

    Aktuelle News, relevante Hintergründe, fundierte Analysen.

  • Alles in einem Paket:

    Der gesamte FINANCE-Content aus Online und Magazin in einem Paket.