Newsletter

Abonnements

Empfohlener externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der von der Redaktion empfohlen wird. Sie können den Inhalt mit einem Klick aktivieren.

Inhalt entsperren

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte von YouTube angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu erfahren Sie bei YouTube und unserer Datenschutzerklärung.

Windeln.de will auch durch Übernahmen wachsen

Zu 18,50 Euro je Aktie ging der Versandhändler Windeln.de im Mai an die Börse, seitdem pendelte der Aktienkurs jedoch zumeist zwischen 11 und 12 Euro. „Wir müssen jetzt Zahlen liefern“, weiß CFO Nikolaus Weinberger. Um international zu wachsen, setzt das Unternehmen auch auf M&A-Deals. In diesem Jahr übernahm Windeln.de bereits die Online-Dienste Feedo und Bebitus. Auch die Aktie ist ein Akquisitionsmittel – ein steigender Kurs wäre entsprechend hilfreich bei den Verhandlungen. Der niedrige Kurs sei allerdings kein Hindernis, sagt CFO Weinberger: „Wir haben die Liquidität für Zukäufe.“ Ob er seine Wunschaufstellung in Europa bereits erreicht hat, welche Märkte grundsätzlich interessant sind und wie das auf Wachstum gepolte Unternehmen das Thema Working Capital Management angeht, verrät Nikolaus Weinberger im Talk bei FINANCE-TV.

Programm jetzt einsehen!
Das Wichtigste aus der FINANCE-Welt – täglich direkt in Ihr Postfach.
ZUM PROGRAMM
ZUM PROGRAMM
Programm jetzt einsehen!
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022