Hering Schuppener

19.02.18
Wirtschaft

Hering-Schuppener-Gründer Ralf Hering überraschend gestorben

Der CEO der Hering-Schuppener-Gruppe, Ralf Hering, ist im Alter von 61 Jahren völlig überraschend an Herzversagen gestorben. Er hat vor über 20 Jahren die PR-Agentur für Unternehmens-, Kapitalmarkt- und strategische Kommunikation gegründet.

Ralf Hering, der Gründer der PR-Agentur Hering Schuppener, ist tot. Das teilte die Agentur im Verlauf des Montagvormittags auf ihrer Webseite mit. Wie aus der Meldung hervorgeht, ist der dreifache Vater bereits vergangenen Freitag im Alter von 61 Jahren an Herzversagen gestorben.

„Ralf Hering hat der Gruppe ihren Charakter und ihr Wertegerüst gegeben“, heißt es in der Mitteilung der PR-Agentur, „Sein Tod bedeutet für uns alle einen immensen Verlust“.

Hering und Schuppener gründen PR-Agentur 1995

Ralf Hering begann seine Karriere bei der Kölner Messe und als Marketingchef in der Europazentrale des Modeunternehmens Fila. Von 1985 bis 1994 war Hering CEO von ABC, der zu jener Zeit größten PR-Agentur Deutschlands, und der Werbeagentur Euro RSCG (heute Havas). Nach seiner Zeit dort gründete Hering gemeinsam mit Bernd Schuppener 1995 schließlich die Hering-Schuppener-Gruppe. Das Unternehmen hat seither seinen Hauptsitz in Düsseldorf.  

Heute zählt das Unternehmen zu den führenden Agenturen für Unternehmens-, Kapitalmarkt- und strategische Kommunikation in Europa. Neben der Zentrale in Düsseldorf beschäftigt die Agentur weitere Mitarbeiter an den Standorten Berlin, Frankfurt und Brüssel.

Zusätzlich zu seiner Position als CEO der Hering-Schuppener-Gruppe war Ralf Hering zwischen 1998 und 2000 in Nebenfunktion Vorsitzender der GCI Group in Europa. Dabei handelt es sich um das PR-Netzwerk der Grey Global Group. Zudem war er Aufsichtsratsvorsitzender der Werbe- und Digitalagentur Syzygy, die ihren Sitz in Bad Homburg hat.

andreas.mehring[at]finance-magazin.de