Hypovereinsbank

11.09.19
Banking & Berater

HVB besetzt Firmenkundenspitze in Süddeutschland neu

Bei der HVB gibt es mehrere Personalwechsel im Firmenkundengeschäft: Tino Franzen wird neuer Firmenkundenchef der Region Südwest. Auch in Bayern werden Stühle gerückt.

Die Hypovereinsbank hat einen Nachfolger für Thomas Jakob gefunden, der als neuer Firmenkundenchef zur Hamburg Commercial wechseln will: Tino Franzen übernimmt ab dem 1. Oktober Jakobs Posten an der Spitze des Firmenkundengeschäfts in der Region Südwest. Franzen wird damit der oberste Ansprechpartner von HVB-Firmenkunden in Baden-Württemberg, Hessen, dem Saarland und Rheinland-Pfalz. Das geht aus einer Mitteilung der Bank hervor, die FINANCE exklusiv vorliegt.

Franzen wird diese Region von Stuttgart und Frankfurt aus betreuen. Bislang arbeitet er in einer wichtigen Stabsstelle des HVB-Firmenkundengeschäfts in München: Dort leitet er die Zentralfunktionen und die Strategie des gesamten Firmenkundengeschäfts der Hypovereinsbank. Auch in seiner neuen Rolle wird er weiterhin direkt an Firmenkundenchef Markus Beumer berichten.

Tino Franzen kehrt ins Kundengeschäft zurück

Für Tino Franzen ist die Berufung zum Regionalleiter Südwest eine Rückkehr ins Kundengeschäft. Er ist bereits seit 2005 für die Hypovereinsbank tätig und besetzte in dieser Zeit verschiedene Führungspositionen nicht nur im Firmenkundengeschäft, sondern auch im Investmentbanking. Dazu zählten die Leitung des Corporate und Investment Banking im Rhein-Ruhr-Gebiet und die Leitung des Firmenkundengeschäfts im Rheinland.

Beumer setzt darauf, dass Franzen den von Jakob eingeleiteten „Wachstumskurs in der Region Südwest auch künftig fortsetzt“.

HVB versetzt Pulkert und befördert Heinke

Zeitgleich mit dem Wechsel in der Region Südwest gibt die Bank auch zwei Führungswechsel in ihrem bayerischen Firmenkundengeschäft  bekannt: Peter Herreiner, der bisher die Region Südbayern verantwortet hat, verlässt die Bank nach 30 Jahren „im besten gegenseitigen Einvernehmen“.

Seine Nachfolge tritt Anfang Oktober Michaela Pulkert an. Die langjährige HVB-Bankerin – schon seit 1991 für die Bank tätig – wird dann von München aus für die Beratung von Firmenkunden in Oberbayern, Niederbayern sowie Teilen von Schwaben und der Oberpfalz verantwortlich sein.

Dort war sie schon früher tätig, seit 2013 aber weiter im Norden des Freistaats: Die durch Pulkerts Wechsel in den Süden vakant werdende Position an der Spitze des Firmenkundengeschäfts in Nordbayern übernimmt Mathias Heinke. Das Geschäftsgebiet umfasst Mittel-, Ober- und Unterfranken sowie den nördlichen Teil der Oberpfalz. Für Heinke bedeutet das einen Aufstieg: Bislang war er Niederlassungsleiter für die Region Bayern Nord Mitte mit Sitz in Nürnberg.

antonia.koegler[at]finance-magazin.de

Mehr dazu, wie Banken sich im Wettbewerb um die begehrten Unternehmenskunden aufstellen, erfahren Sie auf unserer Themenseite zum Firmenkundengeschäft.