Joachim Secker, bislang CEO von GE Capital, leitet auch nach der Übernahme durch Crédit Mutuel die Geschäfte in Deutschland weiter.

Targo Commercial Finance

08.08.16
Banking & Berater

Factoring: Crédit Mutuel geht mit GE Capital in die Offensive

Nach der Übernahme durch Crédit Mutuel bekommt Deutschlands größter Factoringanbieter GE Capital einen neuen Namen. Der Expansionsdurst der Franzosen ist aber noch nicht gestillt.

Nun ist es vollzogen: Deutschlands größter Factoringanbieter GE Capital gehört zur französischen Bankengruppe Crédit Mutuel, wie das Unternehmen soeben mitteilte. Ab sofort firmiert das GE Capital Factoring- und Leasinggeschäft in Deutschland unter der Dachmarke Targo Commercial Finance. Der Markenname GE Capital soll komplett vom Markt verschwinden.

Joachim Secker, bislang CEO von GE Capital, wird aber weiterhin als CEO die Geschäfte in Deutschland leiten: „Targo Commercial Finance ist eins zu eins GE Capital Germany“, sagt Secker gegenüber FINANCE.

Deutsche Investorenkonferenz 2017

Private Equity fließt immer mehr Geld zu. Die Folge: Die Konkurrenz um Zukaufsziele wird schärfer. Das treibt Kaufpreise und Leverage-Grade in die Höhe und macht es den Private-Equity-Häusern damit immer schwerer, den Wert ihrer Beteiligungen über die Haltedauer hinweg zu steigern. Wie die Branche damit umgeht, diskutieren namhafte Fondsmanager auf der Deutschen Investorenkonferenz am 13. November in Frankfurt. Hier geht es zu Programm und Anmeldung »

Ankündigung zur 14. Deutschen Investorenkonferenz

Crédit-Mutuel-Tochter Targobank will Firmenkundengeschäft ausbauen

Die neue Mutter Crédit Mutuel will das Wachstum vorantreiben. Die Franzosen verfolgen das Ziel, die Marktposition des Factoring- und Leasinggeschäfts der ehemaligen GE Capital in Deutschland weiter auszubauen.

Dabei könnte auch die derzeitige Konsolidierung in der deutschen Factoringbranche helfen. „Meiner Meinung nach werden wir noch die eine oder andere Transaktion sehen“, ist Secker überzeugt. Die Regulierung fordere ihre Opfer. „Wir wollen aktiver Teilnehmer der Konsolidierung sein.“

Erst Anfang Juli hatte die Deutsche Leasing die Mehrheit an der Deutschen Factoring Bank erworben. Bereits 2012 hatte Deutschlands größte Leasinggesellschaft die Universal Factoring aus dem Nachlass der WestLB übernommen.

Joachim Secker: „Viel Potential im Deal“

Nach dem Closing des seit Dezember angepeilten Deals ist allerdings bei der ehemaligen GE Capital noch vieles in Planung. „In wenigen Wochen werden wir die operativen Details besprechen“, sagt Secker.

Vorbehaltlich der Zustimmung der Aufsichtsbehörden sollen nun aber schon im nächsten Schritt das GE Capital Factoring- und Leasinggeschäft in die Targobank Unternehmensgruppe integriert werden.

Die Targobank, eine der größten Retailbanken Deutschlands mit einem starken Einlagen- und Konsumentenkreditgeschäft, steht im Firmenkundengeschäft noch am Anfang. Derzeit bietet die Targobank für Geschäftskunden unter anderem eine Absatzfinanzierung an. Mit dem neu erworbenen Factoring- und Leasinggeschäft in Deutschland soll das Angebot für Geschäftskunden und Unternehmen weiter ausgebaut werden. „Die geplante Übernahme des Factoring- und Leasinggeschäfts von GE Capital Deutschland ist ein wichtiger Schritt im Rahmen unserer Wachstumsstrategie“, sagt Pascal Laugel, Vorstandsvorsitzender der Targobank und Aufsichtsratsvorsitzender der Targo Commercial Finance.

Secker ergänzt: „Die Zusammenarbeit mit der Targobank ist für uns hoch interessant, da das Institut Elemente hat, die unserem Leasinggeschäft ähnlich sind. In dem Deal steckt insgesamt viel Potential drin.“ Es sei eine Transaktion, von der beide Seiten etwas haben würden – was genau und welche Folgen das für die Unternehmenskunden haben wird, wird sich aber erst in den kommenden Monaten zeigen.

sabine.paulus[at]finance-magazin.de

Neue Player, M&A-Deals, Personalia – der deutsche Factoring-Markt ist in Bewegung wie lange nicht. Lesen Sie mehr über das Feld auf unserer Themenseite.