FINANCE Wrap-up

Abonnements

Commerzbank expandiert nach Brasilien

Die Commerzbank breitet sich aus. Die Bank will mit einem neuen Standort verstärkt um Firmenkunden in Brasilien werben.
Julia Schwager, Commerzbank AG

Die Commerzbank hat von der brasilianischen Zentralbank (BACEN) die Genehmigung zur Gründung einer Tochtergesellschaft in São Paulo erhalten. Mit dem neuen Standort will die Bank im harten Kampf um deutsche Firmenkunden punkten. „Im Moment sind in Brasilien etwa 1.400 deutsche Unternehmen vertreten, von denen rund 900 im Großraum São Paulo angesiedelt sind“, begründet Bernd Laber, Bereichsvorstand International in der Mittelstandsbank der Commzerbank, den Gang nach Brasilien. Um diese Zielgruppe will die Bank werben, offenbar mit guten Chancen. Laut der Commerzbank sind die meisten dieser Unternehmen in Deutschland bereits Kunden der Bank.

Der Zeitpunkt der Ankündigung kommt etwas überraschend, denn die wirtschaftliche Lage in Brasilien verdüstert sich immer mehr. Hinzu kommt eine instabile politische Situation, die zu jedem Zeitpunkt in einem Regierungswechsel oder Neuwahlen kulminieren könnte. Trotzdem glaubt die Commerzbank, dass Geschäfte in Brasilien an Bedeutung gewinnen werden.

Die neue Niederlassung in São Paulo soll den Firmenkunden in Brasilien die gesamte Palette des Corporate- und Investmentbankings der Commerzbank bieten. Dazu gehören unter anderem grenzüberschreitende Finanzierungen, Cash-Management-Lösungen, Risikomanagement und strukturierte Export- und Handelsfinanzierungen. 

Commerzbank-Tochter umwirbt internationale Firmenkunden

Starten soll das Geschäft im ersten Quartal 2016. Anfangs wird die Bank mit 50 Mitarbeitern vertreten sein, 33 davon sind bereits eingestellt. Der Brasilianer Harald Lipkau wird General Manager. Er war zuletzt bei der Commerzbank für das Geschäft mit Finanzinstitutionen in Asien verantwortlich.

Die Commerzbank setzt aber nicht nur darauf, vor Ort Geschäftsbeziehungen zu bestehenden Kunden aus Deutschland zu knüpfen, sondern erhofft sich auch Neugeschäft mit internationalen Unternehmen, die in der Region aktiv sind. Dabei soll die Business-Strategie umgekehrt funktionieren wie bei den Stammkunden: Die lateinamerikanischen Unternehmen will die Commerzbank bei der Expansion nach  Europa begleiten.

antonia.koegler[at]finance-magazin.de

+ posts

Antonia Kögler ist Redakteurin bei FINANCE und DerTreasurer. Sie hat einen Magisterabschluss in Amerikanistik, Publizistik und Politik und absolvierte während ihres Studiums Auslandssemester in Madrid und Washington DC. Sie befasst sich schwerpunktmäßig mit Finanzierungsthemen und verfolgt alle Entwicklungen rund um Green Finance und Nachhaltigkeit in der Finanzabteilung.

FINANCE Daily Newsletter
Das Wichtigste aus der FINANCE-Welt – täglich direkt in Ihr Postfach.
Jetzt abonnieren »
Jetzt abonnieren »
FINANCE Daily Newsletter