Tomorrow Focus

30.01.14
CFO

CFO Dirk Schmelzer verlängert bei Tomorrow Focus

Der Internetkonzern Tomorrow Focus hat seinen Vertrag mit CFO Dirk Schmelzer vorzeitig verlängert, bis Ende 2018 soll er im Konzern bleiben. Seit 2011 ist der promovierte Volkswirt bei der 58,8-prozentigen Burda-Tochter und hat sowohl die Neuausrichtung des Konzernportfolios als auch die Weiterentwicklung der Finanzierungsstruktur begleitet.

Der promovierte Volkswirt Dirk Schmelzer bleibt als CFO beim Münchner Internetunternehmen Tomorrow Focus, sein Vertrag wurde vorzeitig bis 2018 verlängert. Schmelzer verantwortet die Bereiche Finanzen, Controlling und Investor Relations.

Seit Anfang 2011 ist er als Finanzvorstand im Unternehmen tätig, begleitete die Neufinanzierung über einen Kredit und einen Schuldschein in Höhe von 36 Millionen Euro sowie eine Kapitalerhöhung über 19 Millionen Euro.

Begleitung der Neufinanzierung 2011

Die Neufinanzierung erklärte er im Juni 2011 in einem Interview mit der FINANCE-Schwesterpublikation Der Treasurer: „Wir hatten die einmalige Möglichkeit, unsere Altfinanzierung, die dieses Jahr fällig geworden wäre, und die damit verbundene Anteilsverpfändung an unseren Tochtergesellschaften abzulösen.“ Weiter führte er aus, dass eine Mittelstandsanleihe zum damaligen Zeitpunkt zu teuer und aufwändig gewesen wäre. Schließlich gestaltete Schmelzer auch die Neuausrichtung des Konzernportfolios über vier Zukäufe und zwei Unternehmensverkäufe mit.

Vor Tomorrow Focus war Schmelzer zwei Jahre lang CFO der HanseNet und drei Jahre CEO und CFO der Telefónica Deutschland. Nach dem Studium der Volkswirtschaftslehre in Köln und Kopenhagen und der Promotion in Frankfurt/Oder begann er seine Karriere 1997 als Controller bei Telefónica O2.

vernessa.oberhansl[at]frankfurt-bm.com