Der Leifheit-CFO Claus-Otto Zacharias (im Bild) geht mit 62 Jahren. Für ihn kommt Ivo Huhmann.

FINANCE-TV

15.12.16
CFO

Leifheit macht Ex-GE-Manager zum CFO

Der Haushaltsgerätehersteller Leifheit bekommt einen neuen Finanzchef. Auf den Ex-General-Electric-Finanzmanager Ivo Huhmann wartet die Aufgabe, eine breite Aktionärsbasis zufriedenzustellen.

Leifheit hat einen neuen CFO gefunden. Der 47-jährige Ivo Huhmann tritt am 1. April 2017 an und ersetzt den 62 Jahre alten Finanzchef Claus-Otto Zacharias, der dann in den Ruhestand gehen wird. Zacharias war 8 Jahre lang CFO von Leifheit.

Der CFO-Wechsel kommt zu einer Zeit, in der vieles im Umfeld des Traditionskonzerns in Bewegung ist: Im vergangenen Jahr hat die Familie Schuler-Voith ihren Mehrheitsanteil verkauft. Jetzt ist die Leifheit-Aktie zu 77 Prozent im Streubesitz, der Rest liegt bei vier institutionellen Investoren.

Als CFO muss Ivo Huhmann M&A-Deals begleiten

Die breitere Aktionärsstruktur war der Hauptgrund dafür, dass Leifheit im September in den SDax aufgestiegen ist. Sowohl die Eigentümerstruktur als auch die Notierung im Index ändern und intensivieren für den CFO die Erfordernisse in der Zusammenarbeit mit den Anteilseignern.

Eine weitere Baustelle für Huhmann dürften M&A-Deals werden. Noch-CFO Zacharias hatte bei FINANCE-TV erklärt, Leifheit wolle durch Zukäufe wachsen und halte dafür fortlaufend rund 50 Millionen Euro zurück. Publik geworden sind größere Akquisitionen aber noch nicht.

Ivo Huhmann war bei Stiebel Eltron und GE Healthcare

Ivo Huhmanns letzte Station war allerdings kein börsennotiertes Unternehmen. Huhmann war zuletzt fünf Jahre lang CFO bei dem Elektronikhersteller Stiebel Eltron, der in Familienbesitz ist. Davor war Huhmann Finanzchef bei der Deutschlandsparte von GE Healthcare.

Leifheit konnte seinen Umsatz in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres um 3,6 Prozent auf 179,5 Millionen Euro steigern. Der Gewinn vor Steuern und Zinsen (Ebit) ist in dem Zeitraum zwar von 17,9 auf 15,7 Millionen Euro zurückgegangen, das lag aber an Währungseffekten. Um diese bereinigt, ist das Ebit von 16,4 auf 16,9 Millionen Euro gestiegen.

florian.bamberg[at]finance-magazin.de

Mehr über den Werdegang des scheidenden Leifheit-CFOs finden Sie im FINANCE-Köpfe-Profil von Claus-Otto Zacharias.