Kreditech

19.01.18
CFO

Rene Griemens nicht mehr Kreditech-CFO

Das Fintech Kreditech und sein Finanzchef Rene Griemens gehen getrennte Wege. Zusammen mit Vorstandschef Graubner-Müller machte Griemens das Kreditportal zum wohl höchstbewerteten deutschen Fintech – aber auch zu einem der defizitärsten.

Das Online-Kreditportal Kreditech stellt sich neu auf und sucht dafür auch einen neuen Finanzchef. Rene Griemens, der im Jahr 2013 zu dem Fintech kam, um die Finanzabteilung zuerst aufzubauen und anschließend mit Blick auf einen möglichen Börsengang zu  professionalisieren, verlässt das Unternehmen. Neben ihm geht auch Technologie- und Entwicklungschef Michal Panowicz. Einen Nachfolger für Griemens hat Kreditech noch nicht benannt.

Rene Griemens hat Kreditech maßgeblich geprägt

Griemens gilt als guter Kenner der Start-up-Branche und unkonventioneller CFO, der auch in kleinen Strukturen gut zurecht kommt. Vor seiner Zeit bei Kreditech war er einer der führenden Köpfe der Berliner Corporate-Finance-Boutique IEG und Chef des Verbraucherportals dooyoo.

Kreditech hat er in den vergangenen Jahren maßgeblich geprägt: Allein im letzten Jahr verdoppelte das Unternehmen seine Kundenzahl weltweit auf 780.000. Nicht ganz so stark entwickelte sich das Kreditvolumen, das im vergangenen Jahr um 50 Prozent auf 192 Millionen Euro gestiegen ist. Bei der jüngsten Finanzierungsrunde wurde Kreditech mit rund 300 Millionen Euro bewertet und damit so hoch wie kaum ein zweites Fintech in Deutschland. 

Rene Griemens, Kreditech Holding

Nach dem Volkswirtschaftsexamen in Köln startet Rene Griemens seine Laufbahn als Investmentbanker bei der Citibank in London, mit Stationen in den Bereichen Corporate Credit, Securitisation, Debt Capital Markets Origination und Ratings Advisory. Anschließend erwirbt er den INSEAD MBA in Fontainebleau, von wo er als Unternehmensberater zu McKinsey & Co. in Lissabon wechselt.

Anfang 2000 soll er als CFO das Internet-Start-Up Dooyoo an die Börse führen, doch der Einbruch des Neuen Marktes verhindert dies. Im Rahmen eines Führungswechsels nach dem Ende des ersten Internet-Booms übernimmt er 2002 die CEO-Position und scheidet 2004 nach erfolgreicher Sanierung des Unternehmens aus.

Anschließend baut er die Berliner Corporate-Finance-Beratung IEG - Investment Banking mit auf, die er bis August 2013 mit seinen Partnern leitet. Im September 2013 kehrt Griemens in die Start-Up-Welt zurück und übernimmt die Finanzverantwortung bei dem Online-Kreditportal Kreditech, für das er während seiner Zeit als CFO mehr als 300 Millionen Euro an Eigen- und Fremdkapitalfinanzierungen realisieren kann. Kreditech wird im Zuge dessen zu einem der am höchsten bewerteten Fintech-Unternehmen Deutschlands. Im Januar 2018 kündigen das Fintech und Griemens an, künftig getrennte Wege gehen zu wollen. Das genaue Datum, wann der CFO aus dem unternehmen ausscheidet, ist noch nicht bekannt.

zum Profil

CEO Grabner-Müller: „Haben keinen Kapitalbedarf“

Kreditech ist darauf spezialisiert, Privatkundenkredite in Schwellen- und Entwicklungsländern zu vergeben. Zukünftig will das Unternehmen seinen Landesgesellschaften mehr Eigenverantwortung zukommen lassen. Gesucht wird daher ein neuer Finanzchef, der sich mit den aufsichtsrechtlichen Anforderungen der zahlreichen Märkte auskennt – so begründete Vorstandschef Alexander Graubner-Müller das Ausscheiden von Griemens.

Doch auf Griemens Nachfolger wartet eine schwierige Aufgabe, denn Kreditech wirtschaftet enorm defizitär.  Im vergangenen Jahr verbuchten die Hamburger nach vorläufigen Zahlen einen Verlust von 55 Millionen Euro. 2016 schrieb das 435 Mitarbeiter beschäftigende Unternehmen noch stärkere Verluste in Höhe von 59 Millionen Euro. In diesem Jahr will Graubner-Müller die Verluste zumindest halbieren.

Außerdem versichert er, dass das Kreditportal derzeit trotz der hohen Verluste keinen Bedarf an weiterem Kapital hat. Dies verdankt das Fintech vor allem einer Finanzspritze der Napster-Tochter PayU, die sich im vergangenen Jahr mit 110 Millionen Euro an dem Unternehmen beteiligte.

Griemens selbst will sich Kreditech-Angaben zufolge nach seinem Rückzug wieder dem Aufbau von Technologie-Start-ups widmen.

kerstin.hammann[at]finance-magazin.de

Mehr über Rene Griemens erfahren Sie auf seinem FINANCE-Köpfeprofil.