Welche Asse ziehen Debt-Fonds in der Coronakrise aus dem Ärmel?

Slphotography/iStock/Getty Images Plus

FINANCE+ 05.08.20
Deals

So verhält sich Private Debt in der Coronakrise

Private-Debt-Fonds haben vor Corona den deutschen Markt erobert. Doch wie verhalten sich die Finanzinvestoren nun in der Krise? FINANCE hat in der Branche nachgefragt.

Es ist eine der großen offenen Fragen in der Corporate-Finance-Community seit der Finanzkrise und dem anschließenden Einzug von Private Debt in den deutschen Markt: Wie verhalten sich die Kreditfonds in der Krise? Während Skeptiker Debt-to-Equity-Swaps fürchten, versprechen sich Fürsprecher im Vergleich zu Banken flexiblere Restrukturierungs- und Finanzierungspartner. Die Coronavirus-Pandemie ist für die Private-Debt-Branche der erste echte Lackmustest.

FINANCE hat sich für Sie in der Corporate-Finance-Community umgehört: Wie verhalten sich Private-Debt-Fonds aktuell in den Restrukturierungsverhandlungen? Wie flexibel und kompromissbereit sind sie? Sind Debt-to-Equity-Swaps die Ausnahme oder müssen deutsche Unternehmen eine Loan-to-own-Welle fürchten? Das und mehr lesen Sie in dieser FINANCE-Analyse zu Debt-Fonds in Corona-Zeiten. 

Lesen Sie weiter und seien Sie immer einen Schritt voraus!

Ihre Vorteile mit FINANCE+

  • Exklusive Einblicke in die Corporate-Finance-Welt:

    Banking und Kapitalmarkt, Jobwechsel und Deals.

  • Aktuell und Business-relevant:

    Aktuelle News, relevante Hintergründe, fundierte Analysen.

  • Alles in einem Paket:

    Der gesamte FINANCE-Content aus Online und Magazin in einem Paket.