Alexander Doll

Deutsche Bahn AG

Name:
Alexander Doll
Unternehmen:
Deutsche Bahn AG
Ressort:
Finanzen, Treasury, Controlling, Accounting, M&A, Einkauf, Immobilien; zusätzlich Güterverkehr und Logistik
Position:
CFO seit Januar 2019, Vorstand Güterverkehr und Logistik seit April 2018
Ausbildung:
Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Frankfurt School of Finance and Management; MBA an der Emory University‘s Goizueta Business School Atlanta, USA
Geburtstag:
04.04.1970
Familie:
Verheiratet, ein Sohn
Ehrenamt:
Atlantik-Brücke e.V., Deutsches Aktieninstitut e.V., Bundesvereinigung Logistik e.V., Kuratorium Deutsche Sporthilfe u.a.
Hobbies:
Oper, Tauchen, Bergsteigen

Karriere

Alexander Doll entwickelt sich auf einem untypischen Weg in den Finanzbereich: Nach dem Abitur studiert er Philosophie und Biologie. Darauf folgen eine Ausbildung zum Bankkaufmann und ein betriebswirtschaftliches Studium, das er mit einem MBA in Atlanta abschließt. Nebenbei arbeitete er als Kofferboy und Komparse an der Oper.

Nach dem Berufsstart bei Lehman Brothers in New York arbeitet Alexander Doll von 2001 an acht Jahre lang als Managing Director bei der Schweizer UBS. 2009 wechselt er zur Investmentbank Lazard, für die er die nächsten Jahre weltweit die Bereiche Transport und Logistik leitet. 2013 wird Doll Chef des Deutschlandgeschäfts der britischen Großbank Barclays. Nach fünf Jahren in dieser Position folgt im April 2018 der Wechsel zur Deutschen Bahn, wo er für die Bereiche Güterverkehr und Logistik verantwortlich zeichnet. Im Januar 2019 übernimmt er zusätzlich die Position des CFOs.

Karriere-Highlights:

Keine Angaben

MEHR zur Person