Inka Koljonen

SAF-Holland SE

Name:
Inka Koljonen
Unternehmen:
SAF-Holland SE
Ressort:
Finanzen, Rechnungswesen, Steuern, IT, Investor Relations, Interne Revision, Recht & Compliance
Position:
CFO seit September 2020
Ausbildung:
Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität München mit
den Schwerpunkten Financial Controlling & Produktionsplanung. Abschluss als Master of
Sciences in Business Administration
Geburtstag:
26.08.1973
Familie:
Verheiratet, zwei Kinder
Ehrenamt:
Mitglied im Frauennetzwerk Generation CEO
Hobbies:
Reisen und Sport

Karriere

Nach Abschluss ihres BWL-Studiums im Jahr 1998 arbeitet Inka Koljonen die ersten
dreizehn Jahre ihrer Karriere bei MTU Aero Engines im Beteiligungscontrolling, als
Chief of Staff to the COO und zuletzt als Leiterin der Abteilung Investor Relations, welche sie
im Rahmen des Börsengangs im Jahr 2005 auf- und in den Folgejahren erfolgreich ausbaut.

Im Jahr 2012 wechselt Inka Koljonen zu Siemens, wo sie ab Januar 2012 CFO und Mitglied des Vorstands der russischen Landesgesellschaft in Moskau wird. In diese Zeit fallen signifikante
Umsatzsteigerungen von 20 Prozent pro Jahr, bevor ab 2014 die Herausforderungen der Ukraine-
Krise in den Fokus rücken.

Im September 2015 wird Koljonen Finanzchefin der Geschäftseinheit Katalysatoren beim Spezialchemiekonzern Clariant in München. Dort erzielt sie in den folgenden fünf Jahren besondere Erfolge bei der Digitalisierung der Reporting-und Planungsprozesse sowie im Bereich Cash-Conversion.

Zum September 2020 wechselt Inka Koljonen zu SAF-Holland. Bei dem börsennotierten Nutzfahrzeugzulieferer verantwortet sie als Finanzvorstand die Ressorts Finanzen, Rechnungswesen Steuern, IT, Investor Relations, Interne Revision sowie Recht & Compliance.

Karriere-Highlights:

1) Zweiter Platz mit MTU beim Deutschen Investor Relations Preis in der Kategorie MDAX im Jahr 2007

2) Nach Ausbruch der Ukraine-Krise Entwicklung und Implementierung eines
Geschäftsplans zur Anpassung der Ressourcen an die veränderten ökonomischen und politischen Rahmenbedingungen

3) Umfassende Überprüfung des Produktionsnetzwerkes der Geschäftseinheit Katalysatoren bei Clariant und anschließende Konsolidierung

MEHR zur Person