Der Kautionsdienstleister Gracher aus Trier ernennt Carl Hoestermann zum Geschäftsführer.

Gracher und Teka77/iStock/Getty Images Plus

13.08.19
Finanzabteilung

Ex-Hochtief-Finanzer Carl Hoestermann wird Geschäftsführer bei Gracher

Der Kredit- und Kautionsmakler Gracher hat ehrgeizige Wachstumsziele. Nun soll Carl Hoestermann dabei helfen, diese zu erreichen: Der langjährige Corporate-Finance-Chef von Hochtief wird Geschäftsführer.

Der Kredit- und Kautionsmakler Gracher erweitert seine Führungsmannschaft und holt Carl E. Hoestermann als weiteren Geschäftsführer an Bord. Wie FINANCE erfahren hat, heuerte der 58-Jährige vor wenigen Tagen als neue Führungskraft bei dem Trierer Beratungsunternehmen an.

Gemeinsam mit Unternehmensgründer Alfons-Maria Gracher soll Hoestermann vor allem die geplante Internationalisierung des Kredit- und Kautionsmaklers vorantreiben. Gracher hat derzeit Auslandsbüros in den Niederlanden und Bulgarien. Den Großteil des Geschäfts betreibt das vor knapp 20 Jahren gegründete Unternehmen aber nach wie vor in Deutschland.

Doch die Beratung hat ehrgeizige Ziele: „Wir werden in diesem Jahr voraussichtlich um 25 Prozent wachsen. In den kommenden vier Jahren planen wir eine Umsatzverdoppelung im Vergleich zum Jahr 2018“, kündigt Gracher gegenüber FINANCE an. Absolute Zahlen wollte der Kautionsmakler auf Nachfrage allerdings nicht nennen. Hoestermann soll zu diesem angestrebten Wachstum „entscheidend beitragen“, so der Gründer. Dabei setzt das Unternehmen auf die Expertise, die Hoestermann auf der Corporate-Seite gesammelt hat.

Hoestermann war Corporate-Finance-Chef von Hochtief

Der neue Geschäftsführer kennt sich in der Unternehmenswelt gut aus: Von 2000 bis 2016 leitete Hoestermann die Corporate-Finance-Abteilung des Baukonzerns Hochtief. In dieser Rolle war er unter anderem für die Finanzierungs- und Treasury-Aktivitäten der Essener zuständig. Zudem verantwortete er bei Hochtief Avalkreditfazilitäten über mehrere Milliarden Euro – eines der Stammgeschäfte von Gracher.

Diese Erfahrung soll Hoestermann nun bei seinem neuen Arbeitgeber einbringen. „Das Thema Avale und Kautionsversicherungen wird oft noch zu nachlässig behandelt“, beobachtet Hoestermann, der zuletzt rund zwei Jahre als selbstständiger Interim-Manager tätig war. Vor seiner Zeit bei Hochtief war Hoestermann einige Jahre bei der Deutschen Bank tätig. Der 58-Jährige ist zudem auch als Rechtsanwalt zugelassen.

Gracher will Private-Debt-Geschäft aufbauen

Die Verpflichtung Hoestermanns ist bereits der zweite prominente Neuzugang für Gracher innerhalb weniger Monate: Erst im Frühjahr hatte der Kredit- und Kautionsmakler den Leveraged-Finance-Experten Christian Wolber an Bord geholt. Der ehemalige Banker von Barclays und Citi, der zuletzt als unabhängiger Corporate-Finance-Berater tätig war, soll bei Gracher ein Private-Debt-Geschäft aufbauen.

desiree.backhaus[at]finance-magazin.de