Newsletter

Abonnements

Schiesser verlässt Insolvenz

(sar) Das Insolvenzverfahren gegen den Wäschehersteller Schiesser ist zum Jahreswechsel aufgehoben worden. Das teilte das Unternehmen heute mit. Schiesser handelt damit wieder vollkommen eigenständig.

Schiesser plant im zweiten Quartal 2011 einen Börsengang im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse. Die Führung des Unternehmens übernimmt der Vorstand mit Rudolf Bündgen, Karl-Achim Klein und Johannes Molzberger. Der bisherige Insolvenzverwalter Dr. Volker Grub wechselt in den Aufsichtsrat. Schiesser hatte sich durch eine misslungene Expansion mit Lizenzfertigungen für andere Marken 86 Millionen Euro Schulden aufgeladen. Anfang 2009 hatten die Banken und der Eigentümer, die Schweizer Industriellenfamilie Bechtler, die Reißleine gezogen, Schiesser musste Insolvenz anmelden.

 

Quellen: Schiesser, Reuters, FINANCE

 

Lesen Sie hierzu auch:

Schiesser-Gläubiger erhalten bei Börsengang ihr Geld zurück

 

 

+ posts