Euler-Hermes-Zentrale in Hamburg: Ein Digitalisierer aus Frankreich löst das Urgestein Ralf Garrn an der Spitze von Euler Hermes Rating ab.

Euler Hermes

21.06.18
Finanzierungen

Ratingagentur Euler Hermes bekommt neuen Chef

Nach 17 Jahren zieht sich Urgestein Ralf Garrn von seinem Chefposten bei der Ratingagentur Euler Hermes zurück. Es übernimmt ein Franzose, der einen völlig anderen Hintergrund hat.

Einschneidende Personalentscheidung bei Euler Hermes Rating: Nach 17 Jahren im Amt zieht sich der Chef und Mitgründer der Ratingagentur, Ralf Garrn, zurück. Gründe für seinen Abschied nennt Euler Hermes nicht.

Garrn kam 1998 als Kreditrisikomanager zu dem Unternehmen und übernahm 2001 die Chefposition. Seitdem positionierte Garrn Euler Hermes als maßgeblichen Anbieter von Ratings im Mittelstand. Dort konkurrieren die Hamburger mit Wettbewerbern wie Scope und Creditreform. Im größeren, internationalen Geschäft dominieren die Rating-Riesen S&P, Moody’s und Fitch. Garrn ist auch Vorstand des Bundesverbands der Ratinganalysten.    

Francois Bourgeois hat Fintech-Hintergrund

Garrns Nachfolger ist ab sofort Francois Bourgeois. Der 54-jährige Franzose hat einen gänzlich anderen Hintergrund als der Risikomanager Garrn. Ausweislich seines Profils in einem beruflichen Netzwerk war er die vergangenen vier Jahre selbstständig als Gründer, Berater und Interims-Manager mit Fokus auf digitale B2B-Unternehmen und Fintechs tätig. Davor arbeitete er bei verschiedenen französischen Dienstleistungsunternehmen.

Zuletzt war er aber schon bei Euler Hermes präsent. Er beteiligte sich an der Einführung des neuen Produkts „TRIBRating“, einem Ratingservice, der speziell auf mittelständische Unternehmen zugeschnitten sein soll. Euler Hermes entwickelte das Produkt gemeinsam mit Moody’s. Die US-Amerikaner stiegen in diesem Zuge auch als Minderheitsgesellschafter bei Euler Hermes Rating ein. Hauptgesellschafter ist die französische Euler-Hermes-Gruppe, bei der sich der Dax-Konzern Allianz gerade zum alleinigen Aktionär aufschwingt. 

Euler Hermes Rating will digitaler werden

Der neue Chef Bourgeois hat die klare Aufgabe, Euler Hermes Rating strategisch neu zu positionieren. „Unter seiner Leitung wird Euler Hermes Rating den Ausbau des Service-Angebots beschleunigen, in neue Märkte expandieren und seine digitale Plattform ausrollen“, sagte Euler-Hermes-Vorstand Frédéric Bizière.

Ralf Garrn dankt der Franzose für „seine zahlreichen Verdienste bei der Gründung, der Leitung und dem Ausbau“ des Unternehmens.

michael.hedtstueck[at]finance-magazin.de