Inside Corporate Banking

Abonnements

Startseite Köpfe Stefan Gaiser

Stefan Gaiser

TeamViewer AG

Unternehmen:
TeamViewer AG
Ressort:
Finanzen, Controlling, Steuern, Business Intelligence, Legal & Compliance, Investor Relations & Communications, HR
Position:
CFO seit November 2017
Ausbildung:
Studium der Wirtschaftswissenschaften mit Schwerpunkt Steuern und Controlling an der Hochschule Baden-Württemberg Villingen-Schwenningen
Geburtstag:
19.03.1974
Familie:
Verheiratet, drei Kinder
Ehrenamt:
Ehemaliger Leiter einer Jugendfußballabteilung
Hobbies:
Fußball, Tennis, Bücher
Karriere:

Nach ersten Berufsjahren in einer mittelständischen Steuer- und Unternehmensberatung wechselt Stefan Gaiser im Jahr 2000 als Deputy-CFO zu Kofax, einem global tätigen Enterprise-Software-Unternehmen, das an der Börse in London notiert ist. Nach fünf Jahren wird er zum Finanzvorstand berufen und hat dieses Amt bis Ende 2010 inne.

Danach ist er unter anderem CFO bei P&I Personal und Informatik, einem in EMEA aktiven Anbieter von HR-Software, bevor er im November 2017 die Position des CFOs bei TeamViewer übernimmt. Im September 2019 führt er das schwäbische Softwarehaus an die Börse. Nach dem IPO bleibt der alleinige Anteilseigner und Finanzinvestor Permira mit 62,5 Prozent zunächst auch weiterhin größter Aktionär der Göppinger.

Mitte Oktober 2021 gibt TeamViewer bekannt, dass Gaiser seinen im August 2022 auslaufenden Vertrag nicht verlängert.

Karriere-Highlights:

1)  Der über 2 Milliarden Euro schwere Börsengang von Teamviewer im September 2019, der größte Tech-IPO Deutschlands der vorangegangenen rund 20 Jahre

2)  Refinanzierung der bestehenden Debt Facilities über 465 Millionen Euro und Veräußerung des Unternehmens P&I als damaliger CFO an Permira. Es ist einer der größten Software-Buy-outs in Deutschland bis dahin (Transaktionsvolumen: gut 830 Millionen Euro).

3)  Umbau der Kofax von einer Holding mit unterschiedlichen Geschäftsbereichen zu einem Anbieter von Enterprise-Software-Solutions in über 30 Ländern mit signifikantem organischem Wachstum und zahlreichen Unternehmenszukäufen

4) Im Sommer 2020 refinanziert Gaiser zahlreiche Darlehensverträge und befreit Teamviewer so aus der vom Finanzinvestor Permira geprägten Finanzierung. Die neue Struktur sorgt für eine Zinsersparnis in Höhe von 5 Millionen Euro im Jahr.