Insolvenz: Wie der Neustart gelingen kann

Welche Formen der Insolvenz gibt es? Welche rechtlichen Besonderheiten müssen Unternehmen in der Regelinsolvenz, der Eigenverwaltung oder dem Schutzschirmverfahren beachten? Und wie gehen Betroffene mit der Situation um? Die wichtigsten Praxistipps und aktuelle Fälle finden Sie hier.

FINANCE-TV zum Thema Insolvenz

24.02.2020

Von Auto bis Maschinenbau: Branchen im Krisenmodus

Die Workout-Abteilungen der Banken senden beunruhigende Signale: Immer mehr Krisenfälle landen auf den Schreibtischen der Restrukturierungsbanker. Neben Handelsrisiken und einer stotternden Konjunktur kommt in vielen Branchen der Strukturwandel hinzu: „Der ist im Automotive-Bereich noch nicht voll durchgeschlagen, da wird noch mehr kommen“, sagt Georgiy Michailov, Managing Partner der Restrukturierungsberatung Struktur Management Partner. Warum der Werkzeugmaschinenbau dem Automotive-Sektor bald auf den Krisenpfad folgen könnte und welche Rolle Michailov Distressed-Investoren zutraut, verrät er im Talk bei FINANCE-TV.

11.03.2019

Sanierer Georgiy Michailov: „Pleitewelle in der Textilbranche wird weitergehen“

Eine Insolvenz im Modehandel jagt die nächste, und das Schlimmste wird erst noch kommen, warnt der Sanierer Georgiy Michailov von der Turnaround-Beratung Struktur Management Partner. „Die Pleitewelle in der Textilbranche wird weitergehen, das Ende der Fahnenstange ist noch nicht erreicht“, sagt er im Interview mit FINANCE-TV. Schwierige Wetterphasen, die die Modemanager häufig als Argument für ihre schlechten Zahlen nennen, hält Michailov für eine Ausrede: „Gutes Wetter für den Handel habe ich selten erlebt. Die Probleme sind struktureller Natur.“ Was genau die Modefirmen falsch gemacht haben und ob sie im Angesicht der Pleite jetzt noch auf ihre Banken und Warenkreditversicherer zählen können – die FINANCE-TV-Branchenanalyse.

12.07.2018

BGH-Urteil: „Insolvenzverfahren werden teurer“

Rickmers, Beate Uhse, Air Berlin, Solarworld – bei Großinsolvenzen sind Eigenverwaltungsverfahren inzwischen zum Standard geworden. Nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs ist nun klar: Für CFOs birgt dieses Verfahren hohe Haftungsrisiken. „Sie können künftig nicht nur von Gesellschaftern, sondern auch von Gläubigern belangt werden“, sagt Robert Simon, selbstständiger Sanierungsexperte und Interimsmanager. Er glaubt: „Die Verfahren werden durch das Urteil teurer.“ Warum das so ist und wie sich CFOs schützen können, das erfahren Sie hier bei FINANCE-TV.

FINANCE-Insolvenz-Report

Wie viele Insolvenzanträge gab es im vergangenen Quartal, wie viele Unternehmen landeten in der Liquidation, und welche Insolvenzverwalter sind gut im Geschäft? Die Antworten gibt der FINANCE-Insolvenz-Report, von dem alle Ausgaben hier zum Download bereit stehen.

JETZT HERUNTERLADEN

Trotz staatlicher Rettungsoffensive: Spätestens für Herbst rechnen Insolvenzverwalter mit einem deutlichen Anstieg der Unternehmenspleiten.
04.05.2020

Insolvenzverwalter erwarten Pleitewelle im Herbst

Die Corona-Pandemie wird nach Einschätzung von Insolvenzverwaltern im Herbst eine große Insolvenzwelle auslösen. Die KfW-Kredite sind für die Sanierer jedenfalls kein Allheilmittel.

Bei der Sanierung im Schutzschirmverfahren hat ein Schuldner gegenüber Eigenverwaltung und Regelinsolvenz mehr Freiraum, muss aber hohe Anforderungen erfüllen.
28.04.2020

5 Antworten zum Schutzschirmverfahren

Bei einer Sanierung im Schutzschirmverfahren hat ein Schuldner viele Freiräume, muss aber auch einige Anforderungen erfüllen. Welche genau, lesen Sie in Teil 3 unserer FINANCE-Serie zu Insolvenz- und Sanierungsverfahren.

Das Coronavirus treibt viele Betriebe in die Krise. Einige wählen die Insolvenz in Eigenverwaltung zur Neuausrichtung.
24.04.2020

6 Antworten zur Insolvenz in Eigenverwaltung

Die Insolvenz in Eigenverwaltung wird von sehr vielen Unternehmen in der Krise gewählt. Welche Besonderheiten diese Option kennzeichnen, lesen Sie in Teil 2 unserer FINANCE-Serie zu Insolvenzverfahren.

Hallhuber beantragt ein Schutzschirmverfahren. Die Kette leidet unter der Coronakrise und den daraus folgenden Filialschließung.
16.04.2020

Hallhuber flüchtet unter Schutzschirm

Die Modekette Hallhuber muss wegen der Coronakrise unter den Schutzschirm. Für die frühere Gerry-Weber-Tochter ist es die zweite große Neuausrichtung innerhalb eines Jahres.

Durch die Folgen des Coronavirus dürfte die Zahl der Insolvenzen steigen. Wie das Insolvenzverfahren in der Regelinsolvenz abläuft, zeigt der erste Teil unserer Serie.
16.04.2020

6 Antworten zum Insolvenzverfahren

Für Unternehmen in einer Krise gibt es verschiedene Verfahren zur Neuausrichtung. Unsere FINANCE-Serie gibt einen Überblick über die wichtigsten. Teil 1: Die Regelinsolvenz im Insolvenzverfahren.

Die Insolvenzantragspflicht ist für Unternehmen, die durch das Coronavirus in die Krise gerutscht sind, an einigen Stellen gelockert worden. Dies sind die wichtigsten Änderungen.
14.04.2020

6 Antworten zu Corona-Änderungen beim Insolvenzantrag

Zunächst bis Ende September greifen einige Corona-bedingte Sonderregelungen beim Insolvenzantrag. Was verändert sich für Unternehmen? Und wo drohen Stolperfallen? Die wichtigsten Antworten.

Wer Corona-bedingt in dir Krise rutscht, soll nicht binnen weniger Wochen einen Insolvenzantrag stellen müssen. Doch die Regelung gilt nicht für alle Unternehmen.
18.03.2020

Insolvenzanträge: Das ändert sich durch Corona

Das Justizministerium will Unternehmen, die durch das Coronavirus in die Krise geraten sind, von den engen Insolvenzantragspflichten befreien. Insolvenzrechtler begrüßen den Schritt – doch für Vorstände und Geschäftsführer bleiben Haftungsrisiken.

Von den zahlreichen Großinsolvenzen im vierten Quartal 2019 ist vor allem die Metallindustrie betroffen.
02.03.2020

Großinsolvenzen treffen Metallindustrie hart

So viele Großinsolvenzen wie im Jahr 2019 gab es schon lange nicht mehr: Insgesamt haben 116 deutsche Unternehmen einen Insolvenzantrag gestellt. Das vierte Quartal war besonders hart – vor allem für die Metallindustrie.

Steigt die Zahl der deutschen Zombie-Unternehmen? Das fürchten Banker und Distressed-Investoren.
28.01.2020

Die Furcht vor Zombie-Unternehmen geht um

Wegen der anhaltenden Nullzinspolitik wächst unter Sanierungsfinanzierern die Angst vor einer Zombifizierung deutscher Unternehmen. Sie wehren sich deshalb gegen eine mögliche Reform des Insolvenzrechts.