Insolvenz: Wie der Neustart gelingen kann

Welche Formen der Insolvenz gibt es? Welche rechtlichen Besonderheiten müssen Unternehmen in der Regelinsolvenz, der Eigenverwaltung oder dem Schutzschirmverfahren beachten? Und wie gehen Betroffene mit der Situation um? Die wichtigsten Praxistipps und aktuelle Fälle finden Sie hier.

FINANCE-TV zum Thema Insolvenz

24.02.2020

Von Auto bis Maschinenbau: Branchen im Krisenmodus

Die Workout-Abteilungen der Banken senden beunruhigende Signale: Immer mehr Krisenfälle landen auf den Schreibtischen der Restrukturierungsbanker. Neben Handelsrisiken und einer stotternden Konjunktur kommt in vielen Branchen der Strukturwandel hinzu: „Der ist im Automotive-Bereich noch nicht voll durchgeschlagen, da wird noch mehr kommen“, sagt Georgiy Michailov, Managing Partner der Restrukturierungsberatung Struktur Management Partner. Warum der Werkzeugmaschinenbau dem Automotive-Sektor bald auf den Krisenpfad folgen könnte und welche Rolle Michailov Distressed-Investoren zutraut, verrät er im Talk bei FINANCE-TV.

11.03.2019

Sanierer Georgiy Michailov: „Pleitewelle in der Textilbranche wird weitergehen“

Eine Insolvenz im Modehandel jagt die nächste, und das Schlimmste wird erst noch kommen, warnt der Sanierer Georgiy Michailov von der Turnaround-Beratung Struktur Management Partner. „Die Pleitewelle in der Textilbranche wird weitergehen, das Ende der Fahnenstange ist noch nicht erreicht“, sagt er im Interview mit FINANCE-TV. Schwierige Wetterphasen, die die Modemanager häufig als Argument für ihre schlechten Zahlen nennen, hält Michailov für eine Ausrede: „Gutes Wetter für den Handel habe ich selten erlebt. Die Probleme sind struktureller Natur.“ Was genau die Modefirmen falsch gemacht haben und ob sie im Angesicht der Pleite jetzt noch auf ihre Banken und Warenkreditversicherer zählen können – die FINANCE-TV-Branchenanalyse.

12.07.2018

BGH-Urteil: „Insolvenzverfahren werden teurer“

Rickmers, Beate Uhse, Air Berlin, Solarworld – bei Großinsolvenzen sind Eigenverwaltungsverfahren inzwischen zum Standard geworden. Nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs ist nun klar: Für CFOs birgt dieses Verfahren hohe Haftungsrisiken. „Sie können künftig nicht nur von Gesellschaftern, sondern auch von Gläubigern belangt werden“, sagt Robert Simon, selbstständiger Sanierungsexperte und Interimsmanager. Er glaubt: „Die Verfahren werden durch das Urteil teurer.“ Warum das so ist und wie sich CFOs schützen können, das erfahren Sie hier bei FINANCE-TV.

FINANCE-Insolvenz-Report

Wie viele Insolvenzanträge gab es im vergangenen Quartal, wie viele Unternehmen landeten in der Liquidation, und welche Insolvenzverwalter sind gut im Geschäft? Die Antworten gibt der FINANCE-Insolvenz-Report, von dem alle Ausgaben hier zum Download bereit stehen.

JETZT HERUNTERLADEN

Der Netzwerkausrüster Euromicron hat einen Antrag auf Schutzschirmverfahren gestellt. Großaktionär Funkwerk ist darüber entrüstet.
12.12.2019

Euromicron-Pleite: Großaktionär Funkwerk ist sauer

Der börsennotierte Netzwerkausrüster Euromicron ist insolvent. Die Pleite kam offenbar überraschend – vor allem für Funkwerk. Der Großaktionär ist entrüstet über Euromicrons Kommunikation.

Besonders die Insolvenzen der Reiseanbieter Thomas Cook und Condor haben den Insolvenzmarkt im dritten Quartal geprägt.
22.11.2019

Zahl der Großinsolvenzen verdoppelt sich

Längst nicht nur Thomas Cook und Condor: Im dritten Quartal dieses Jahres hat sich die Zahl der Insolvenzen von deutschen Großunternehmen nahezu verdoppelt.

Ist es wirklich schon 5 vor 12?: Häufig ist der Unterschied zwischen einer bloßen Liquiditätskrise und der tatsächlichen Insolvenzreife nur schwer zu erkennen.
11.10.2019

Insolvenz: Wann CFOs haften müssen

Liquiditätskrise oder bereits Insolvenzreife? Oft ist der Unterschied schwer zu erkennen, doch bei Insolvenzverschleppung kann der CFO haften. Worauf Manager unbedingt achten sollten – der FINANCE-Ratgeber.

Die Zahl der Großinsolvenzen nimmt nicht ab. Für manche Unternehmen kann das heißen: Wir bleiben ab heute geschlossen.
05.09.2019

Gemischtes Bild am Insolvenzmarkt

Bereits das dritte Quartal in Folge ist die Zahl der Insolvenzanträge rückläufig. Doch bei den besonders großen Unternehmen zeigt sich ein anderes Bild.

Christian Gerloff ist als Generalbevollmächtigter von Gerry Weber eingesetzt. Der Insolvenzplan des Unternehmens bietet vielen Gläubigern Wahlmöglichkeiten.
29.08.2019

„Gerry Webers Insolvenzplan ist ein Novum“

Viele Gläubiger von Gerry Weber können im Insolvenzplan zwischen mehreren Modellen wählen, um Teile ihres Investments zu retten. Doch das Konstrukt funktioniert nur unter bestimmten Voraussetzungen, erklärt Christian Gerloff, Generalbevollmächtigter bei Gerry Weber.

Alle guten Dinge sind Drei? Der sauerländische Freizeitgerätehersteller Kettler ist zum dritten Mal in vier Jahren in der Insolvenz.
01.08.2019

Kettler zum dritten Mal insolvent

Der Freizeitgerätehersteller Kettler ist schon wieder insolvent. Dabei ist erst vor rund acht Monaten ein Finanzinvestor eingestiegen, um die Traditionsmarke zu retten.

Die insolvente Senvion hat immer noch keinen Käufer gefunden – nun scheint der M&A-Prozess auf eine Zerschlagung hinauszulaufen.
31.07.2019

Senvion droht die Zerschlagung

Eigentlich sollte Senvion als Ganzes verkauft werden – doch nun droht die Zerschlagung des insolventen Windanlagenbauers. Immerhin haben die Kreditgeber dem Unternehmen noch etwas mehr Zeit gewährt.

René Lezard ist erneut insolvent
19.07.2019

René Lezard ist erneut insolvent

Das nächste Modeunternehmen muss Insolvenzantrag stellen – und sogar zum zweiten Mal. Krisenauslöser bei René Lezard ist eine geplatzte Kapitalerhöhung.

Gerry Weber wird künftig über einen Insolvenzplan saniert und erhält in diesem Zuge bis zu 49,2 Millionen Euro.
16.07.2019

Insolvenzplan und frische Millionen für Gerry Weber

Gerry Weber wird über einen Insolvenzplan saniert. Die Fonds Robus und Whitebox stecken dafür einen Millionenbetrag in das angeschlagene Unternehmen.