Aktuelle TRANSFORMATION-Beiträge von Experten

Von Finanzierung bis Digitalisierung, von Restrukturierungstipps bis zu rechtlichen Fragestellungen: Auf dieser Seite finden Sie aktuelle Beiträge von Experten aus dem „TRANSFORMATION by FINANCE“-Netzwerk.

Bei Distressed M&A sind viele Details zu beachten. Andernfalls drohen für Käufer und Verkäufer Haftungs- und Anfechtungsrisiken.
11.01.2021

Wie man sich bei Distressed M&A vor Anfechtungsrisiken schützt

Distressed M&A gewinnt in vielen Branchen an Bedeutung. Die Corona-Pandemie beschleunigt den Trend und lässt zugleich mehr Insolvenzen erwarten. Käufer und Verkäufer sollten sich daher vor Anfechtungs- und Haftungsrisiken schützen.

Personalanpassungen stehen in vielen Unternehmen auf der Agenda. Dabei gibt es Alternativen zu einer Kündigung.
22.12.2020

Personalanpassung ohne Kündigung – geht das?

Die Coronakrise hat das Thema Personalabbau in vielen Unternehmen auf der Agenda weiter nach oben rücken lassen. Wer dabei nicht auf Kündigungen setzen möchte, hat verschiedene Möglichkeiten, die Strukturen sanft zu verschlanken.

Neue Verfahren wie die präventive Sanierung bieten mehr Möglichkeiten für Restrukturierungen. Doch sie müssen gut vorbereitet sein.
20.11.2020

Präventive Sanierung: Gute Vorbereitung ist alles

Mit fokussierter Planung lassen sich krisenbedingte Herausforderungen am besten bewältigen. Zudem schafft sie die Voraussetzungen dafür, flexible Lösungen nutzen zu können, wie sie durch die präventive Sanierung entstehen.

Restrukturierungen bergen häufig Haftungsrisiken. Eine sorgfältige Dokumentation hilft, diese zu vermieden.
16.11.2020

Haftungsfalle Restrukturierung: Das ist bei der Dokumentation wichtig

Restrukturierungen können für Verantwortliche in Unternehmen hohe Haftungsrisiken bergen. Um sich abzusichern, sollten Manager ihre Entscheidungen jederzeit sorgfältig dokumentieren.

Die Eigenverwaltung wird einem Update unterzogen: Dadurch sollen auch die Zugangsvoraussetzungen zum Verfahren klarer definiert werden.
05.11.2020

Ein Update für die Eigenverwaltung

Im Rahmen der Umsetzung einer neuen EU-Richtlinie wurden auch Änderungen bei der Insolvenzordnung für die Eigenverwaltung geregelt. Die Verfahren in Eigenverwaltung sollen klarer und konkreter gestaltet werden. Was bedeutet das für die Sanierungspraxis ab 2021?

Auch während der Coronakrise sollten Unternehmen sich auf die Zeit danach vorbereiten und in Finanzierungsfragen für Sicherheit sorgen.
02.11.2020

Finanzierung: Was kommt nach der Coronakrise?

Unternehmenslenker stehen während der Coronakrise vor besonderen Herausforderungen. Dennoch sollten sie schon jetzt auch die Zeit nach Corona im Blick haben und in Liquiditätsfragen für Planungssicherheit sorgen. Es gilt das Motto: Vorbereitung kann man nicht nachholen.

Mehr zu diesem Thema bei

alternativer_text

Die FINANCE-Plattform für Restrukturierung
und unternehmerischen Wandel

Zum Newsletter anmelden

Die doppelseitige Treuhand kann in der Krise eine Vertrauensbasis schaffen. Eine gute Vorbereitung ist die Basis dafür, dass dies gelingt.
02.09.2020

Doppelseitige Treuhand: Vertrauen ist alles

Unternehmen in der Krise haben es oft schwer, sich mit Banken und Finanzierungspartnern zu verständigen. Helfen kann eine doppelseitige Treuhand. Sie schafft eine Vertrauensbasis – allerdings nur, wenn sie gut vorbereitet wird.

Bei einer Insolvenz in Eigenverwaltung werden Investorensuche und Insolvenzplan oft parallel verfolgt.
11.08.2020

Eigenverwaltung: Investor, Insolvenzplan oder Dual Track?

Bei einer Insolvenz in Eigenverwaltung stehen Unternehmen vor der Wahl: Einigen sie sich über einen Insolvenzplan mit den Gläubigern oder suchen sie einen Investor? Oft wird beides parallel verfolgt. Doch gerade in der Corona-Pandemie sollte der Insolvenzplan mehr in den Fokus rücken.

Mit Landesbürgschaften können Unternehmen in einer Restrukturierung ihre Liquidität sichern.
21.07.2020

Coronavirus: Fünf Erfolgsfaktoren für Landesbürgschaften

Um die Finanzierung während der Coronakrise zu sichern, beantragen viele Unternehmen Landesbürgschaften. Diese fünf Erfolgsfaktoren sollten Antragsteller dabei unbedingt beachten.

Über Asset-basierte Finanzierungen wie Sale-and-Lease-Back können Unternehmen stille Reserven heben.
30.06.2020

Liquidität über Assets generieren

Die Coronakrise verschärft die Finanzlage in vielen Unternehmen. Das lenkt den Blick auf alternative Liquiditätsquellen: Bei großen Warenlagern oder wertvollen Maschinen können Asset-basierte Finanzierungen eine Möglichkeit sein, frische Mittel zu generieren.

Virtuelle Agenten wie Chatbots oder Robotics-Anwendungen können Unternehmen dabei helfen, Kosten einzusparen.
30.06.2020

Kosteneinsparungen: Wie Chatbots und Robotics helfen können

Wenn Unternehmen in Schieflage geraten, kommen alle Prozesse auf den Prüfstand. Oft versprechen digitale Tools weiteres Einsparpotential: Virtuelle Agenten wie Chatbots oder Robotics-Anwendungen können die Effizienz erhöhen.