Newsletter

Abonnements

Shearman & Sterling baut deutschen Standort weiter aus

Shearman & Sterling baut den deutschen Standort weiter aus. Foto engel.ac - stock.adobe.com.
Shearman & Sterling baut den deutschen Standort weiter aus. Foto engel.ac - stock.adobe.com.

Die Kanzlei Shearman & Sterling baut ihre deutschen Standorte mit einer Personalie weiter aus: Florian Ziegler soll die Büros in Frankfurt und München als Finanzierungspartner verstärken. Zudem erweitert er den deutschen Standort in Frankfurt um ein Notariat und bleibt auch selbst als Notar in Frankfurt tätig. Laut „Juve“ wird er im August anfangen und hauptsächlich in München arbeiten. Ziegler kommt von der Kanzlei White & Case, wo er Partner war.

Er soll künftig im Bereich Debt Finance, speziell Corporate Finance, einschließlich Leveraged Acquisition Finance und Investment Grade Loans beraten, vermeldete die US-Kanzlei. Erfahren sei der Anwalt in den Bereichen Projektfinanzierungen und Restrukturierungen. Ziegler soll Banken und andere Finanzinstitute, Private Equity Investoren und Unternehmen bei nationalen und grenzüberschreitenden Transaktionen beraten.

Shearman & Sterling wächst in Deutschland wieder

„Unsere Finanzierungspraxis wächst weiterhin rapide und der Zugang von Florian Ziegler ermöglicht uns das globale Angebot im Finanzierungsbereich weiter auszubauen“, sagt David Beveridge, Senior Partner von Shearman & Sterling. Der Einstieg von Ziegler zahle auf das Ziel ein, eine führende europäische beziehungsweise US-transatlantische Leveraged-Finance-Praxis aufzubauen.

Mit diesem Schritt baut die US-Kanzlei ihre deutschen Standorte wieder aus, nachdem sie sich vor einiger Zeit noch aus Deutschland zurückgezogen hatte. Vor knapp zehn Jahren schloss die Kanzlei ihre Büros in Düsseldorf und München und erhielt nur die Frankfurter Praxis.

Im März 2021 eröffnete sie aber wieder ein Büro in München und erweiterte die Praxis mit den Partnern Florian Harder und Jann Jetter. Beide Anwälte waren Anfang 2021 von Linklaters zur Neueröffnung gewechselt, um den Private-Equity-Bereich zu stärken.

eva.brendel[at]finance-magazin.de

eva.brendel@finance-magazin.de | + posts

Eva Brendel ist Redakteurin bei FINANCE und DerTreasurer. Sie hat Kommunikationswissenschaft, VWL und Politik in Bamberg und Jena studiert. Neben dem Studium arbeitete Eva Brendel als freie Nachrichtenmoderatorin bei einem Lokalsender und moderierte eine eigene Podcast-Reihe.

Themen
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022