Die M&A-Beratung Acxit Capital Partners will sich durch eine Partnerschaft mit der Pariser Corporate-Finance-Beratung Pax breiter aufstellen.

TomasSereda/iStock/Thinkstock/Getty Images

08.09.16
Banking & Berater

M&A-Beratung Acxit schließt Partnerschaft mit Pax

Die M&A-Berater von Acxit Capital Partners kommen bei ihrer Internationalisierung einen weiteren Schritt voran. Eine Allianz mit Pax Corporate Finance soll die Verbindung nach Frankreich stärken.

Die M&A-Beratung Acxit Capital Partners hat ihr internationales Netzwerk um einen weiteren Kooperationspartner erweitert. Die 1998 gegründete Corporate-Finance-Beratung, die bei internationalen Transaktionen auf strategische Partnerschaften setzt, verbündet sich mit dem französischen Partner Pax Corporate Finance. Das 2003 gegründete Beratungshaus hat Büros in Paris und Genf, Acxit hat in seinem Heimatmarkt Büros in München, Frankfurt und Berlin.

Mit der neuen Partnerschaft will Acxit insbesondere bei grenzüberschreitenden Transaktionen punkten und sein internationales Netzwerk stärken. Dies ist zurzeit ein Anliegen vieler M&A-Berater. Die Strategien, mit denen die einzelnen Häuser dabei vorgehen, sind unterschiedlich: Manche Häuser engagieren sich in einer Allianz mit Mitgliedern aus unterschiedlichen Ländern, andere Wettbewerber sind zu einem international einheitlich auftretenden Haus fusioniert.

Pax wird vierter internationaler Partner von Acxit Capital Partners

Acxit Capital Partners unterhält nach eigenen Angaben eigene Büros in Frankfurt, Berlin, München, Zürich, Wien und Hongkong. Partnerschaften bestehen mit Pax Corporate Finance in Frankreich, der China International Capital Corporation, den Beratungs- und Investmentbanking-Aktivitäten der Tata Group in Indien (Tata Strategic und Tata Capital) sowie mit dem Beratungshaus Ameritech Advisors in den USA.

Acxit-Managing-Partner Andreas Thümmler sieht die intensivierte Partnerschaft auch als Reaktion auf das Brexit-Referendum der Briten in diesem Sommer. Er gibt sich überzeugt, dass die Finanzzentren in Kontinentaleuropa sowie pan-europäische Marktteilnehmer in diesem Zuge an Bedeutung gewinnen werden. 

Acxit ist einer der Vorreiter des Fusionsbooms bei M&A-Beratern

Acxit Capital Partners war im vergangenen Jahr eines der ersten Häuser, das sich mit einem Wettbewerber zusammengeschlossen hat. Seitdem haben Fusionen und Übernahmen unter M&A-Beratern deutlich zugenommen. Acxit, damals noch Acxit Capital Management, fusionierte im Februar 2015 mit dem Corporate-Finance-Beratungshaus Corporate Finance Partners.

Zu Beginn dieses Jahres hat Acxit Capital Partners den M&A-Experten Frank Bruder von der Commerzbank an Bord geholt. Er heuerte als Managing Director in Frankfurt an, wo er das Geschäft mit Finanzrestrukturierungen ausbauen soll.

sabine.reifenberger[at]finance-magazin.de

Wer mit wem: Aktuelles über die jüngsten Zusammenschlüsse und Personalwechsel in der Branche finden Sie auf unserer Themenseite M&A-Berater.