Inside Corporate Banking

Abonnements

Startseite Banking & Berater Private Debt Debt Advisory: Lincoln verliert Christine Weis

FINANCE+

Debt Advisory: Lincoln verliert Christine Weis

Wechsel in der Frankfurter Private-Debt-Szene: Christine Weis verlässt Lincoln. Foto: Olivier/Adobe Stock
Wechsel in der Frankfurter Private-Debt-Szene: Christine Weis verlässt Lincoln. Foto: Olivier/Adobe Stock

Personelle Veränderung im Debt Advisory von Lincoln International in Deutschland: Die Corporate-Finance-Beratung verliert Christine Weis, eine von zwei Managing Directors in diesem Bereich. Weis ist die rechte Hand von Dominik Spanier, der die Finanzierungsberatung für Lincoln in Deutschland aufgebaut hat.

Christine Weis arbeitet seit Juli 2014 bei Lincoln, 2018 wurde sie Managing Director. Vorher war sie neun Jahre lang Leveraged-Finance-Bankerin bei der Royal Bank of Scotland. Ihre Karriere begann sie 2002 bei der HVB.

Im Auftrag von Lincoln hat Weis beispielsweise Tui bei der Aufnahme des finanziellen Rettungspakets vom Wirtschaftsstabilisierungsfonds WSF beraten. Hauptsächlich beriet Weis aber bei der Finanzierung zahlreicher Private-Equity-Transaktionen von Investoren wie Carlyle, Chequers oder FSN Capital. „Wir bedauern den Abgang, gehen aber freundschaftlich auseinander und wünschen ihr in ihrer neuen Rolle viel Erfolg“, sagte Spanier, Leiter des Debt Advisory bei Lincoln, auf FINANCE-Anfrage.

Gratis weiterlesen mit FINANCE Multiples

Mit oder ohne E-Paper. Sie haben die Wahl!

FINANCE+ Digital

Gratismonat
danach 21,90 € / Monat

  • Unbegrenzter Zugriff auf alle FINANCE+ Inhalte
  • Das FINANCE Magazin als E-Paper
  • Zugriff auf das E-Paper-Archiv
  • Unverbindlich testen
Gratismonat starten

FINANCE+

Gratismonat
danach 19,90 € / Monat

  • Unbegrenzter Zugriff auf alle FINANCE+ Inhalte
  • Der beste FINANCE-Content aus Online und Magazin in einem Paket
  • Unverbindlich testen
Gratismonat starten