Telekom

20.12.12
CFO

Telekom-CFO Höttges beerbt Obermann als CEO

An der Spitze der Deutschen Telekom kommt es überraschend zu einem Führungswechsel: CFO Timotheus Höttges wird zum Jahresanfang 2014 den Vorstandsvorsitz von René Obermann übernehmen.

Timotheus Höttges, Finanzvorstand der Deutschen Telekom, wird zum 1. Januar 2014 den Vorstandsvorsitz des DAX-Konzerns übernehmen. Das hat der Aufsichtsrat in seiner heutigen Sitzung beschlossen. Noch-CEO René Obermann hatte im Vorfeld der Personalentscheidung um Entbindung von seinen Aufgaben als Vorstandsvorsitzender zum Ablauf des 31. Dezember 2013 gebeten. In Vorbereitung der Stabsübergabe wurde Höttges mit Wirkung zum 1. Januar 2013 zusätzlich zu seinen bisherigen Aufgaben zum stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden bestellt.

Höttges, der als Vertrauter von Obermann und als guter Zahlenmann gilt, ist seit Anfang 2009 Finanzvorstand der Telekom. Bewährungsproben im operativen Bereich des Konzern hatte und hat Höttges bereits einige: Vor seiner Berufung zum CFO war er zwei Jahre lang Chef der Festnetzsparte, und erst im Oktober fiel ihm die Verantwortung für das kriselnde US-Geschäft zu.

Der Rücktritt von Obermann zum Jahresende 2013 kommt überraschend, hatte er doch noch vor zwei Wochen die Strategie für die kommenden drei Jahre vorgestellt. Die für das Unternehmen entscheidende Transformationsphase, in der der Turnaround geschafft werden soll, wird nun von einem Duo an der Spitze begleitet werden. Unklar ist noch, wer Höttges Posten als Finanzvorstand übernehmen wird.

andreas.knoch[at]finance-magazin.de