Newsletter

Abonnements

FINANCE+

Existenzbedrohung ESG

Kampagne gegen Kohle: Der Aktivist Enkraft drängt RWE dazu, das Braunkohlegeschäft abzuspalten. Foto: kamilpetran – stock.adobe.com
Kampagne gegen Kohle: Der Aktivist Enkraft drängt RWE dazu, das Braunkohlegeschäft abzuspalten. Foto: kamilpetran – stock.adobe.com

Wie entwickeln sich die Kennzahlen des Zielunternehmens? Welche Synergien können nach einer Transaktion gehoben werden und wann? Und was kostet der Zukauf? Diese Überlegungen sind seit jeher zentral beim Unternehmenskauf. Doch mit voller Macht drängt ein neues Thema auf die M&A-Agenda: Die Aspekte Umwelt, Soziales und gute Unternehmensführung (Environment, Social, Governance – ESG) sind seit einiger Zeit auch bei M&A-Deals nicht mehr wegzudenken.

Die Herausforderungen für die M&A-Abteilungen der Unternehmen sind dabei vielschichtig. Beispielsweise ist unklar, was ein ESG-konformes Target ausmacht. „Es gibt aktuell keine standardisierten Vorgaben. Die europäische Taxonomie-Verordnung bildet zwar den Rahmen für ein klareres Bild teilnehmender Akteure. Wir stehen jedoch erst am Anfang von Transparenz und Klarheit. Vieles ist daher noch persönliche Meinung und subjektives Empfinden“, bemängelt die M&A-Beraterin Sarah Kasper von Schlecht & Partner.

Gratis weiterlesen mit FINANCE Multiples

Mit oder ohne E-Paper. Sie haben die Wahl!

FINANCE+ Digital

Gratismonat
danach 19,90 € / Monat
im Jahresabonnement

  • Unbegrenzter Zugriff auf alle FINANCE+ Inhalte
  • Das FINANCE Magazin als E-Paper
  • Zugriff auf das E-Paper-Archiv
  • Unverbindlich testen
Gratismonat starten

FINANCE+

Gratismonat
danach 19,90 € / Monat

  • Unbegrenzter Zugriff auf alle FINANCE+ Inhalte
  • Der beste FINANCE-Content aus Online und Magazin in einem Paket
  • Unverbindlich testen
Gratismonat starten
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022