AppelrathCüpper

31.05.16
Deals

PE-Investor OpCapita übernimmt AppelrathCüpper

Der britische Private-Equity-Investor OpCapita übernimmt AppelrathCüpper. Nach langwierigen Verkaufsversuchen ist der Finanzinvestor Advent die Damenmodenkette damit nun endlich losgeworden.

Der in London ansässige Private Equity-Investor OpCapita kauft den Damenmodehändler AppelrathCüpper. Das geht aus einer heute veröffentlichten Pressemeldung hervor. Das Modehaus ist eines der letzten Unternehmen der ehemaligen Douglas-Gruppe, deren Kerngeschäft mit Parfümerieketten inzwischen schon an den Finanzinvestor CVC verkauft worden ist. Kleinere Beteiligungen wie zum Beispiel AppelrathCüpper blieben damals bei den früheren Douglas- Eigentümern Advent und der Unternehmerfamilie Kreke. Der Damenmodehändler verfügt in Deutschland über 13 Filialen und hat rund 870 Mitarbeiter.

Mit dem Kölner Modehaus übernimmt OpCapita die zweite deutsche Einzelhandelskette. Im Herbst 2013 kaufte OpCapita bereits den Textileinzelhändler NKD. Henning Kreke, Oberhaupt der bisherigen Miteigentümerfamilie, setzt auf diese Expertise, damit der Londoner Private-Equity-Investor „die Position von AppelrathCüpper als führendem Damenmode-Einzelhändler im deutschen Markt stärken“ könne.

OpCapita beschreibt sich als europäischer Private-Equity-Investor mit Fokus auf die Bereiche Einzelhandel, Konsumgüter und die Freizeitindustrie. In den zurückliegenden zehn Jahren investierte der Finanzinvestor eigenen Angaben zufolge  gut 450 Millionen Euro Beteiligungskapital in britische, französische, deutsche und spanische Unternehmen.

Bei Advent dürfte man erleichtert sein, einen Käufer für den Modehändler gefunden zu haben. Erste Berichte über eine Verkaufsabsicht kamen schon im Mai 2014 auf. Mit dem Exit findet die zweijährige Suche nach einem Käufer nun ein Ende.

Nun steht vom Douglas-Erbe nur noch Thalia zum Verkauf

Doch die komplexe Transaktion, die mit dem Going Private von Douglas im Jahr 2012 ihren Anfang nahm, ist noch nicht beendet. Zu den  Unternehmen, die in Folge der Übernahme durch Advent von Douglas abgespalten wurden, gehörten neben AppelrathCüpper  auch der Süßwarenhändler Hussel, der Schmuckhändler Christ und der Buchhändler Thalia.

Alle abgespaltenen Händler wurden in der Moda Holding überführt und sollten verkauft werden. Hussel ging im März 2014 an den PE-Investor Emeram. Auch der Schmuckhändler Christ bekam einen neuen Eigentümer aus dem Private-Equity-Geschäft: Christ ging im Oktober 2014 an 3i. Nach dem Verkauf von AppelrathCüpper verbleibt nun lediglich noch Thalia als letztes Asset im Portfolio der Moda Holding.

tim.grossheimann[at]finance-magazin.de